Home » Studium/Weiterbildung » Masterstudiengänge » Alphabetisierung und Grundbildung » Informationen zum Studium

Für wen ist dieses Studium geeignet?

In dem Bereich der Alphabetisierung und Grundbildung sind nicht nur Kompetenzen im Schriftspracherwerb von Bedeutung, sondern auch viele andere, wie beispielsweise der Sozialpädagogik, Beratung und Erwachsenenbildung. Somit kann der Master an eine Bandbreite abgeschlossener Bachelorstudiengänge angeschlossen werden, die sich mit Sprache und Pädagogik beschäftigen.

Der Masterstudiengang ist nicht nur in seinem Fach besonders, sondern auch aufgrund seiner Studienform, da er in Vollzeit (3 Semester), Teilzeit (6 Semester) und berufsbegleitend studiert werden kann. Dies wird dadurch ermöglicht, dass die Vorlesungen und Seminare an zwei festgelegten Tagen in der Woche, sowie als Kompaktseminare am Wochenende stattfinden.

Was sind die Studieninhalte?

Die Studieninhalte setzen sich wie folgt zusammen:

  1. Allgemeine bildungs- und wissenschaftstheoretische Auseinandersetzung (10 CP)
  2. Breite forschungsmethodische Fundierung (30 CP), die sich in der Anwendung auf das Praxisfeld bezieht.
  3. Eine themen- und fachbezogene disziplinäre Spezialisierung von 30 CP:

    • Alphabetisierung
    • Alphabetisierung von Menschen mit Migrationshintergrund
    • Mathematische Grundbildung
    • Mediendidaktik
    • Erwachsenenbildung
    • Diagnostik und Lernberatung

  4. Masterthesis als Forschungsarbeit in der Verknüpfung von Theorie und Praxis von 20 CP.

Nähere Informationen finden Sie unter Studienaufbau.

Daten & Fakten

Zulassungsvoraussetzungen
Einschlägiger Hochschulabschluss mit 210 ECTS-Punkten oder mit 180 ECTS-Punkten+Zusatzqualifikation

Regelstudienzeit
3 Semester

Abschluss
Master of Arts

Fakultätszugehörigkeit:
Fakultät II

Studienbeginn
Immer zum Wintersemester (01.10.)

Bewerbungsfrist
30.06.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie beim Studierendensekretariat

Zertifikat