Home » Die PH » Qualitätsmanagement » Evaluationen » Lehrveranstaltungsevaluationen

Ziel

Ziel der Lehrveranstaltungsevaluationen ist es, einen Beitrag zur Weiterentwicklung und fortlaufenden Optimierung der Qualität von Lehre und Studium beizutragen.

Bei der Frage nach der Qualität von Lehre muss die Vielschichtigkeit und Multidimensionalität des Lehr-Lern-Prozesses berücksichtigt werden.

Die Lehrveranstaltungsevaluationen werden nicht als Kontrollinstrument genutzt, sondern als begleitendes Instrument zur Optimierung von Studium und Lehre verstanden. Damit sollen Diskussions- und Reflexionsprozesse zur Verbesserung der Lehr- und Studienqualität auf unterschiedlichen Ebenen angestoßen werden.

Baukastensystem

Der Fragebogen für die Lehrveranstaltungsevaluation ist nach dem Baukastenprinzip aufgebaut und besteht aus den folgenden drei Komponenten:

  1. Basisfragebogen, Standardfragebogen der für alle zu evaluierenden Lehrveranstaltungen eingesetzt wird.
  2. Teilfragebögen (optionale Frageblöcke zu unterschiedlichen Themen/Bereichen)
  3. Itempool (geschlossene und offene Fragen, die individuell hinzugefügt werden können)

Es steht ein Basisfragebogen zur Verfügung, der für alle Lehrveranstaltungen eingesetzt wird. Zusätzlich können bis zu zwei Teilfragebögen sowie bis zu vier eigene Fragen bzw. Fragen aus dem Itempool hinzugefügt werden. Durch die flexible Anpassung der Fragebogeninhalte an die Lehrveranstaltungen sollen unterschiedliche Arten und Bedarfe berücksichtigt werden.

Die Auswahl der Baukasten-Elemente erfolgt über das Meldemaskeverfahren.

Zertifikat seit 2016 audit familiengerechte hochschule