Home » Die PH » Coronavirus

Coronavirus: Aktuelle Informationen

Sommersemester: PH arbeitet an alternativen Lehrformaten

Das Sommersemester 2020 rückt näher, doch noch weiß niemand, wie sich die Corona-Pandemie in Deutschland weiterentwickelt. Ungewiss ist auch, ob ab dem 20. April Präsenzlehre an den Universitäten und Hochschulen stattfinden kann. Deshalb bereitet die PH Weingarten derzeit alternative Lehrformate vor.

In einem Brief an die Hochschulmitglieder gibt das Rektorat der PH Weingarten einen Überblick über die Aktivitäten zur Online-Lehre, Alternativen für Praktika, neue Prüfungsformate, Möglichkeiten zur Nachholung von ausgefallenen Veranstaltungen, zum Beispiel Kompaktseminaren, und weitere Maßnahmen.

Brief des Rektorats an die Hochschulmitglieder vom 31.03.2020 (pdf)

Stand: 01.04.2020


Wissenschaftsministerin erteilt Vorschlag eines „Nicht-Semesters“ klare Absage

Theresia Bauer: „Wir wollen aus der Not eine digitale Tugend machen. Das Sommersemester darf kein verlorenes Semester für die jungen Menschen werden“

Angesichts der ergriffen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus wird bundesweit die Option eines „Nicht-Semesters“ oder „NullSemesters“ für das Sommersemester 2020 diskutiert. Diesem Vorschlag erteilt die baden-württembergische Wissenschaftsministerin eine klare Absage:

„Trotz der ungewissen Situation in Bezug auf die Pandemie-bedingten Einschränkungen des Studienbetriebes ist so viel schon heute klar: Das Sommersemester darf kein verlorenes Semester für die jungen Menschen werden. Wir wollen, dass unsere Hochschulen so weit wie möglich auf OnlineFormate umstellen und neue Wege beschreiten für den Studienbetrieb“, sagte Ministerin Theresia Bauer am Dienstag (31. März) in Heidelberg.

„Es ist enorm wichtig, dass unsere Hochschulen im ganzen Land den Studienbetrieb immer stärker um virtuelle Angebote ergänzen. Es gibt auf diesem Gebiet schon viele Erfahrungen und Vorreiter-Hochschulen, die zeigen, wie es geht. Wir haben in den vergangenen Jahren rund zehn Millionen Euro investiert, um die Pioniere zu unterstützen. Darauf können die Hochschulen jetzt aufbauen“, betonte Bauer

Für das Sommersemester gelte also, aus der Not eine virtuelle Tugend zu machen. Das Land werde dabei nach Kräften unterstützen und die rechtlichen Spielräume nutzen. „Zu den Details sind wir mit den Hochschulen im Gespräch. Hier wird von allen Flexibilität gefordert sein. Im Ziel sind wir uns einig: Wir wollen so weit wie möglich Nachteile für die Studierenden vermeiden“, so die Wissenschaftsministerin.

Quellenangabe: Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Stand: 01.04.2020


Die PH schließt ab Dienstag

Aufgrund der aktuellen Entwicklung wird die Pädagogische Hochschule Weingarten ab Dienstag, 24. März 2020, schließen. Das heißt, die Gebäude und Einrichtungen der PH können dann bis auf Weiteres nicht mehr durch Studierende und die Öffentlichkeit betreten werden.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung wurden schon in den letzten Tagen größtenteils nach Hause geschickt und arbeiten überwiegend im Homeoffice. Nur wenige Beschäftigte, die die Systeme und Abläufe am Laufen halten, können die PH noch betreten. Auch die Lehrenden arbeiten von zuhause aus. Gefragt sind neue, kreative Lösungen für die Zusammenarbeit und auch für die Lehre und Prüfungen.

„Es geht uns wie allen anderen Hochschulen darum, unseren Beitrag zur Verlangsamung der Ausbreitung des Virus zu leisten und unserer Verantwortung gegenüber unseren Mitgliedern gerecht zu werden“, begründet das Rektorat in einem Brief an die Hochschulmitglieder diese Maßnahme. „Die einzelnen Schritte folgen der Empfehlung, persönliche Kontakte möglichst zu reduzieren“, so das Rektorat weiter.

Für Studierende werden die wichtigsten Abteilungen, zum Beispiel das Studierendensekretariat, die Allgemeine Studienberatung, das Prüfungsamt, das Praktikumsamt und das International Office auch weiterhin telefonisch bzw. per E-Mail erreichbar sein.

Die PH Weingarten hat außerdem eine zentrale Internetseite zum Thema Coronavirus eingerichtet. Die Informationen dort werden laufend aktualisiert.

Wichtige Ansprechpartner

 

Stand: 23.03.2020


Brief der Hochschulleitung an Mitglieder und Freunde der Pädagogischen Hochschule

Das Rektorat der PH Weingarten wendet sich in einem Brief an die Mitglieder und Freunde der PH. Darin werden die aktuellen Maßnahmen erläutert und begründet sowie um Verständnis gebeten. Den vollständigen Brief können Sie hier lesen. [mehr]

Stand: 20.03.2020


Update: Neufassung der Corona-Verordnung

Mit einer Neufassung der Corona-Verordnung, die am 18. März 2020 in Kraft getreten ist, hat die Landesregierung die Maßnahmen im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronaviruses weiter verschärft. Ein Großteil der Änderungen gegenüber der bisherigen Verordnung betrifft die Schließung von bestimmten Geschäften und eine Ausweitung des Versammlungsverbots.

Einige neue Regelungen betreffen auch die Pädagogische Hochschule Weingarten. Zusammenkünfte, Versammlungen und Veranstaltungen sind grundsätzlich untersagt – unabhängig von der Personenzahl. Dies trifft insbesondere öffentlichen Bildungseinrichtungen und Sport- und Freizeiteinrichtungen. Die bisherige Regelung, nach der Versammlungen mit mehr als 100 Teilnehmenden, im Landkreis Ravensburg mit mehr als 50 Personen, untersagt waren, wurde also deutlich verschärft.

Für die Pädagogische Hochschule Weingarten gilt ab sofort (18. März 2020) ein generelles Betretungsverbot für Personen, die sich in den letzten 14 Tagen in Risikogebieten im Ausland oder besonders betroffenen Regionen im Inland nach RKI-Klassifizierung aufgehalten haben. Auch Personen, die Kontakt zu einer infizierten Person hatten, oder Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur zeigen, dürfen die PH nicht mehr betreten.

Die neue Verordnung stellt außerdem klar, dass Online-Lehrangebote möglich sind. Außerdem können die Online-Dienste der Hochschulbibliothek weiterhin genutzt werden.

Stand: 19.03.2020


Hochschulbibliothek ab sofort geschlossen

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen und im Einklang mit anderen Hochschulbibliotheken ist die gemeinsame Hochschulbibliothek (HSB) der PH Weingarten und der Hochschule Ravensburg-Weingarten ab sofort geschlossen. Die Schließung gilt bis einschließlich 19. April 2020.

Für Hochschulmitglieder oder Gäste, die Medien entliehen haben, gilt, dass die Ausleihfristen verlängert werden. Während der Schließzeit fallen auch keine neuen Mahngebühren an.

Bis zum 19. April können keine physischen Medien, wie zum Beispiel Bücher und Zeitschriften, entliehen, bestellt oder vorgemerkt werden, auch eine Fernleihe ist nicht möglich, da das Fernleihsystem bundesweit eingestellt wurde.

Studierende und Lehrende können jedoch weiterhin die Onlinedienste der HSB nutzen. Alle digitalen Medien und Angebote wie E-Books, Elektronische Zeitschriften und Datenbanken stehen wie gewohnt zur Verfügung.

Wer entliehene Medien zurückgeben möchte, kann diese im dafür vorgesehenen Behälter links neben der Eingangstür der Bibliothek einwerfen oder per Post an die folgende Adresse zurückschicken: Pädagogische Hochschule Weingarten / Hochschulbibliothek, Kirchplatz 2, 88250 Weingarten.

Stand: 19.03.2020


Update: Verordnung der Landesregierung

Die Landesregierung hat am 16. März die Corona-Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus (SARS-Cov-2) erlassen. Mit dieser Verordnung wird der Studienbetrieb an der Pädagogischen Hochschule Weingarten bis zum 19. April 2020 ausgesetzt.

Das bedeutet, dass ab heute (17. März 2020) auch Prüfungen einschließlich der Staatsexamensprüfungen, Praktika, Exkursionen, Kompaktseminare, Kurse der Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung (AWW) und alle anderen Studienveranstaltungen abgesagt sind oder verschoben werden müssen. Bereits am 11. März wurden die Lehrveranstaltungen bis zum 19. April ausgesetzt.

Das Sportzentrum inklusive Schwimmhalle, die Mensa und die Cafeteria werden ebenfalls ab heute (17. März 2020) geschlossen.

 

Stand 17.03.2020


Allgemeines Versammlungsverbot

Die Landesregierung hat außerdem mit ihrer Verordnung Versammlungen und sonstige Veranstaltungen mit über 100 Teilnehmenden grundsätzlich verboten. Das Landratsamt Ravensburg hat sogar eine noch weiterreichende Verfügung erlassen und Veranstaltungen jeglicher Art mit über 50 Teilnehmenden grundsätzlich untersagt. Veranstaltungen mit 20-50 Personen dürfen nur unter besonderen Auflagen stattfinden. Dies betrifft sowohl öffentliche Veranstaltungen, wie zum Beispiel Vorträge an der PH, als auch Veranstaltungen externer Anbieter an der PH Weingarten. 

Laufende Aktualisierungen

Diese Information erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die aktuelle Lage ändert sich laufend. Fast täglich werden neue Maßnahmen beschlossen. Bitte beachten Sie auch die laufenden Aktualisierungen dazu auf dieser und den folgenden Internetseiten:

für Studierende

Infos für Austausch-Studierende

Information for exchange students

für Beschäftigte

für International Students 

zu Prüfungen

- zu den Praktika an Schulen

- zur Unterstützung der Online-Lehre

 

Stand: 17.03.2020


Der Vorlesungsbeginn an der Pädagogischen Hochschule Weingarten wurde vom Wissenschaftsministerium auf den 20. April verschoben. Auch mit dieser Vorsichtsmaßnahme soll die Verbreitung des Coronaviruses (COVID-19 oder auch SARS-CoV-2) eingedämmt werden.

Darüber hinaus gelten eine Reihe weiterer Vorsichtsmaßnahmen:

Vermeidung von größeren Menschengruppen

Die PH Weingarten bittet die Studierenden darum, Menschenansammlungen zunächst bis Vorlesungsbeginn soweit wie möglich zu vermeiden. Dies betrifft auch den Besuch der Hochschulbibliothek, wo sich regelmäßig einige Personen aufhalten, oder den Besuch von Laboren in der PH.

Fragen zu Prüfungen, Exkursionen, etc.

Zurzeit gibt es viele Fragen von Studierenden, Beschäftigten und anderen Personen im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Diese Anfragen betreffen zum Beispiel Prüfungen, Exkursionen und viele andere Aktivitäten an PH Weingarten. Die Verantwortlichen an der PH sowie in den zuständigen Ministerien und anderen Behörden arbeiten zurzeit mit Hochdruck daran, Lösungen zu finden. Dies ist jedoch nicht immer einfach und benötigt Zeit, um zum Beispiel einheitliche Regelungen mit anderen Hochschulen abzustimmen. Auf dieser Internetseite wird die PH regelmäßig über die neuesten Regelungen und Beschlüsse informieren.

 

Einreise aus Risikogebieten

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studierende, die aus einem Risikogebiet einreisen, sollen für einen Zeitraum von 14 Tagen zuhause bleiben und nicht an die Pädagogische Hochschule Weingarten kommen. Das Robert Koch-Institut bewertet laufend die Lage und veröffentlicht eine Liste mit Risikogebieten.

Sonstige Maßnahmen

Dienstbesprechungen werden auf das unabwendbar notwendige Maß reduziert.

 

 Stand der Information: 16.03.2020

 

 

 

Landesverordnungen

Allgemeine Maßnahmen zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger regelt das Land in der Corona-Verordnung


Quarantänefälle

Beschäftigte und studentische Hilfskräfte müssen einen Quarantänefall, der für sie vom Gesundheitsamt angeordnet wird, zwingend der Personalabteilung melden.

0751/501-8227

personalabteilung(at)vw.ph-weingarten.de

Bitte beachten Sie die Hinweise für den Fall einer Quarantäne.


Hotlines

Landesgesundheitsamt:
0711 904-39555

Gesundheitsamt Ravensburg:
0751 85-5050


Risikogebiete

Eine aktuelle Liste der Risikogebiete finden Sie auf der Website des Robert-Koch-Instituts unter www.rki.de.


Ansprechpartner


Stand: 01. 04. 2020 | 14:00 Uhr

Bitte aktualisieren Sie ggf. Ihren Browser (z.B. über "Strg + F5").


Bei Fragen zu dieser Seite steht Ihnen die Pressestelle per E-Mail an pressestelle@ph-weingarten.de gerne zur Verfügung.

Zertifikat