Home » Die PH » Aktuelles
Erfolgreicher Abschluss der Leitungsqualifizierung „LeiQplus“ >
< Neuer Zertifikatskurs zur Fachkraft Sprache und Kommunikation

Internationale Konferenz beschäftigt sich mit der Situation migrierter Lehrkräfte

18.03.2021

Mehr als 140 Teilnehmende aus allen Kontinenten tauschten sich auf einer Online-Konferenz, ausgerichtet von der Pädagogischen Hochschule Weingarten und Projektpartnern über Perspektiven auf die Migration von Lehrkräften aus. Dabei wurden theoretische und empirische Befunde sowie praktische Ansätze der Integration zusammengebracht.


Am 11. und 12. März 2021 veranstaltete die Pädagogische Hochschule Weingarten unter Koordination von Dr. Monica Bravo Granström, Geschäftsführerin der Akademie für wissenschaftliche Weiterbildung der PH (AWW), die internationale Online-Konferenz „Paths of Transition in Education“ des R/EQUAL Projekts „Requalification of (recently) immigrated and refugee teachers in Europe“ mit den Projektpartnern der Universitäten Köln, Wien und Stockholm. Ursprünglich hätte diese Konferenz als Abschluss der ERASMUS+ Hochschulkooperation „R/EQUAL - Requalification of (recently) immigrated and refugee teachers in Europe“ (2018-2021) in Weingarten stattfinden sollen. Nun als Online-Veranstaltung ausgerichtet, bot sie auch Personen aus Australien, Asien, Indonesien, Afrika und Kanada die Möglichkeit, teilzunehmen. Das R/EQUAL Team präsentierte gemeinsam die Ergebnisse der zweieinhalb-jährigen Zusammenarbeit, die die Entwicklung wissenschaftlichen Materials und Methoden an anderen Hochschulen unterstützen soll. Im Zentrum stand dabei auch der partizipative Ansatz und damit die aktive Mitarbeit der migrierten Lehrkräfte, die an den Universitätsprogrammen der vier Standorte teilnehmen, aber gleichzeitig Mitverantwortung für die Umsetzungsschritte übernehmen. Dies wurde auch an der Tagung umgesetzt, indem beispielsweise die migrierten Lehrkräfte Sessions moderierten und Präsentationen einbrachten.

In den anderthalb Tagen fanden sieben Panels mit Vorträgen von Kolleginnen und Kollegen aus Österreich, Schweden, Südafrika, Deutschland, Kanada, Australien und Irland statt. Zudem nahmen Vertreterinnen und Vertreter von Hochschulen und anderen Institutionen aus weiteren europäischen Ländern teil. Bereichernd war auch die Teilnahme vieler international ausgebildeter Lehrkräfte, die ihre Erfahrungen eingebrachten.

Von der Pädagogischen Hochschule Weingarten wurde das IGEL-Programm (Integration geflüchteter Lehrkräfte in die Lehrer*innenausbildung), unter Leitung von Professorin Dr. Katja Kansteiner, angesiedelt an AWW, vorgestellt. Das Programm bietet seit 2019 ausgebildeten Lehrkräften eine Möglichkeit zur Requalifizierung in Weingarten, wenn sie in Deutschland als vollqualifizierte Lehrkraft im Schuldienst arbeiten möchten.

Ein Highlight der Konferenz war der Panel-Talk fünf migrierter Lehrkräfte, die in Australien, Deutschland, Kuwait, Österreich und Schweden leben und unter einer globalen Perspektive miteinander sowie mit dem Publikum ins Gespräch kamen.

Mit rund 150 Anmeldungen hat die Tagung erneut gezeigt, wie wichtig es ist, verschiedene Stimmen in der Diskussion zum Thema Integration im Bereich von Lehrkräften zusammenzubringen, um sowohl vertiefend zu reflektieren, als auch neue Ideen durch die erweiterten Perspektiven zu gewinnen. Erst dann können die (global)gesellschaftlichen Zusammenhänge und Ungleichheitsstrukturen, in denen sich die Migration von Lehrkräften vollzieht, umfassend erkannt werden. Die Tagung machte es möglich, differente Formen von Unterstützungsstrukturen für migrierte Lehrkräfte zu vergleichen, empirische Erkenntnisse zueinander zu stellen und gewinnbringend theoretisch einzuordnen. Und last but not least ließ sie sichtbar werden, welches Potential migrierte Lehrkräfte für eine diversitätsorientierte Schule und Gesellschaft darstellen.

Weitere Informationen zum Projekt: https://blog.hf.uni-koeln.de/immigrated-and-refugee-teachers-requal/


Zertifikat