Home » Die PH » Aktuelles
Neue Kurse an der Akademie der PH Weingarten >
< Das Arditti Quartet kommt nach Weingarten

Es geht weiter in Weingarten!

18.08.2020

- Die Weingartener Tage für Neue Musik heißen jetzt weit! neue musik weingarten - Die erste Festivalausgabe 2021 startet mit Toshio Hosokawa - Bereits 2020 stimmt ein Kafka-Projekt auf das neue Konzept ein


Die Weingartener Tage für Neue Musik heißen jetzt „weit! neue musik weingarten“. Der neue Name des Festivals, das von 1986 bis 2015 die bedeutendsten Komponisten und Komponistinnen der Neuen Musik nach Weingarten brachte, signalisiert Aufbruch und Öffnung.

Die Neuauflage im November 2021 (26.-28.11.2021) startet bereits mit einem Coup: Dem neuen Team und seinem künstlerischen Leiter Rolf W. Stoll (langjähriger WERGO-Chef und Herausgeber der Neuen Zeitschrift für Musik) ist es gelungen, Toshio Hosokawa als Festivalkomponisten zu gewinnen. Dieser wird dafür nach Weingarten kommen. Hosokawa gilt als der bedeutendste lebende Komponist Japans. Herausragende Interpreten und Ensembles werden an verschiedenen Orten in Weingarten (PH, Kultur- und Kongresszentrum) seine Werke interpretieren: das Ensemble Musikfabrik, die Sho-Spielerin Mayumi Miyata, der Akordeonist Strefan Hussong, das Münchener Kammerorchester und das Arditti Quartet. Hosokawas Werk bietet außerdem genügend Anknüpfungspunkte für weiterführende Formate. Denn das gehört künftig zum weit!-Festival, das die Weingartener Tage in erweiterter, zeitgemäßer Form fortführt – ohne jedoch den ursprünglichen Markenkern des Porträtfestivals anzutasten. Kooperationspartner von weit! sind, wie bereits von den früheren Musiktagen, die Stadt Weingarten und die Pädagogische Hochschule.

weit! – Das erweiterte Konzept

„weit! neue musik weingarten“ knüpft an die Weingartener Tage für Neue Musik (1986-2015) in Ober-schwaben an, erweitert diese aber grundlegend, um neue Publikumsschichten zu erschließen. Wie bisher wird es pro Jahr ein Festivalwochenende mit einem/r Gastkomponisten/in geben, dessen/deren Werk präsentiert wird. Neu ist die Öffnung des Porträtfestivals hin zu den Schwesterkünsten (Film, Tanz, Bildende Kunst) und genreübergreifenden Formaten (Workshop, Seminar mit Studierenden, Performance). Dazu werden einzelne Aspekte aus dem Werk des/der Festivalkom-ponisten/in herausgegriffen und, losgelöst davon, weitergedacht. Für das Wochenende im November 2021 bedeutet das: abgeleitet aus Hosokawas Klangverständnis und seiner Verbindung zur ja-panischen Tradition, wird es eine Performance eines Kalligraphie-Meisters geben. Komponieren vollzieht sich bei Hosokawa im Einklang mit der Natur. Auf diesem Hintergrund stellt „weit!“ die Verbindung von Musik und Ökologie ins Zentrum der Auseinanderssetzung mit Hosokawas Musik. Das Format "Composer's Choice" schließlich konfrontiert Werke des Festivalkomponisten, der auch mit klassischer europäischer Musik sozialisiert ist, mit von ihm ausgewählten Werken der traditionellen europäischen Klassik.

weit! 2020

Die Zeit bis zum Neustart des Festivals 2021 soll nicht ungenutzt bleiben. Schon zuvor werden Einzelveranstaltungen das neue weit!-Konzept jeweils in nuce verdeutlichen.

Die erste dieser Veranstaltungen wurde coronabedingt auf Dezember verschoben: Am Samstag, 5. Dezember 2020 sind das Stuttgarter Ensemble Ascolta sowie der Tübinger Literaturwissenschaftler und Essayist Jürgen Wertheimer zu Gast in Weingarten. Dann dreht sich alles um Franz Kafka. Wertheimer spürt der Bedeutung seiner Texte für uns Heutige nach, während Kafkas Landsmann, der Gegenwartskomponist Martin Smolka, aus Kafkas Türhüter-Parabel „Vor dem Gesetz“ ein Musiktheater gemacht hat. Das Stuttgarter Ensemble Ascolta kommt mit diesem abendfüllenden Werk, das mit Unterstützung der Bundeskulturstiftung entstanden ist, nun nach Weingarten.

Die Termine im Überblick:

Samstag, 5.10.2020, 19 Uhr, Aula der Pädagogischen Hochschule Weingarten Vortrag Jürgen Wertheimer „Vor dem Gesetz – hinter der Sprache. Kafka als Artist der Zwischenwelt“ Anschließend (ca. 20.30 Uhr) Martin Smolka: „Vor dem Gesetz“. Für sprechende Musiker mit Zusatzinstrumenten. Regie: Jiri Adamek. Es spielt das Ensemble Ascolta, Stuttgart

26.-28. November 2021: weit! neue musik weingarten #1: „Toshio Hosokawa. Natur. Mensch. Umwelt“, Verschiedene Veranstaltungsorte (Pädagogische Hochschule, Kultur- und Kongresszentrum, Diözese der Akademie u.a.)

Homepage: www.weit-weingarten.de

 

Quelle: weit! neue musik weingarten


Zertifikat