Website des
Forschungszentrums für Erwachsenenbildung
Link: Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Link: www.ph-weingarten.de
 
 

Seminarprojekt zum Lernen in virtuellen Welten


Lernen in virtuellen Welten am Beispiel von Second Life

Fachübergreifende, fachdidaktische und hochschuldidaktische Implikationen.

Im Seminarprojekt "Lernen in virtuellen Welten am Beispiel von Second Life (SL)" erforschen Studierende der Pädagogischen Hochschulen Karlsruhe und Weingarten die pädagogischen und fachdidaktischen Implikationen, Chancen und Grenzen des Lernens in und mit virtuellen Welten am Beispiel von Second Life (SL). Sie erkunden dabei verschiedene Szenarien der exemplarischen virtuellen 3-D-Welt und entwerfen Second Life Quests, d. h. fachbezogene und interdisziplinäre Aufgaben- und Fragestellungen.

Diese SL-Quests werden in gemeinsamen Lehrveranstaltungen der beiden Pädagogischen Hochschulen in SL erprobt und hinsichtlich ihres didaktisch-methodischen Potentials für die Fächer Alltagskultur und Gesundheit und Deutsch sowie für interdisziplinäre Projekte über Voice Chat kritisch-konstruktiv reflektiert. Ziel des Projektes ist es, die didaktische Nutzung virtueller Welten als Lern- und Informationsräume im Sinne forschenden Lernens zu erforschen und zu erproben. (vgl. hierzu auch die Projektpräsentationen im Mediennetzwerk der PH Karlsruhe, eDidaktik, Lernen in virtuellen Welten am Beispiel von Second Liefe, Prof. Dr. Spiegel / Dr. Angele unter https://Medien. ph-kalsruhe.de/edidaktik. Zugriff am 09.03.2015)

Projektpartner: Prof. Dr. Spiegel, Institut für Deutsche Sprache und Literatur, PH Karlsruhe

Ansprechpartner: Dr. Claudia Angele






Ergänzend zum o. g. Projekt machen wir Sie aufmerksam auf die

31. Tagung der AG Medien im SDD
"Mediale Praktiken und Schule"
am 19. - 21. November 2015 / Universität Paderborn

Kinder und Jugendliche sind umgeben von einer Fülle medialer Szenarien. Die Tagung fokussiert den Zusammenhang von medialen Praktiken, schulischen Handlungsmustern und unterrichtlichen Formaten der Mediendidaktik im Deutschunterricht. Leitlinie ist dabei die pädagogisch-didaktische Forderung nach Adaptivität, bei der es um die Passung von Lehre und Lernen geht. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Tagungsflyer.

Ansprechpartner:    Dr. Claudia Angele

 



 
DruckansichtDruckansicht
 
 
Laufzeit:seit WS 13/14, unbegrenzt