Website des
Forschungszentrums für Erwachsenenbildung
Link: Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Link: www.ph-weingarten.de
 
 

Friedenskongress - 22.04.2016


Die Pädagogische Hochschule Weingarten hat sich in der Präambel ihrer Grundordnung

vom Oktober 2014 zum Frieden bekannt. Der Kongress will auf dieser Grundlage die

Chancen für eine zukunftsweisende Friedensarbeit zwischen pädagogischer Professionalität

und zivilgesellschaftlichem Engagement ausloten. Angesprochen sind Student*innen,

wissenschaftliche Kolleg*innen und Mitarbeiter*innen in der Verwaltung der PH Weingarten

und anderer Hochschulen sowie Lehrkräfte aller Schularten und interessierte Bürger*innen.



KONGRESSPROGRAMM

12.30 – 13.30     Ankommen & Markt der Möglichkeiten
13.30 – 13.45     Begrüßung & Tanzperformance In and Out

                              Alexa Becker und Tanzgruppe Fach Sport
13.45 – 14.15     Grußworte durch Clea Roth (AK Frieden), Werner Knapp

                              (Rektor der PH Weingarten) und Markus Ewald

                              (Oberbürgermeister der Stadt Weingarten)
14.15 – 14.45     Mensch sein und trotzdem gewaltfrei handeln?  - Frieden schaffen!
                              Gregor Lang-Wojtasik, PH Weingarten
14.45 – 15.15     Markt der Möglichkeiten
15.15 – 15.45     Frieden schaffen durch pädagogisches Handeln
                              Norbert Frieters-Reermann, Kath. Hochschule Aachen
15.45 – 16.15     Markt der Möglichkeiten
16.15 – 17.45     Podiumsdiskussion: Frieden schaffen durch Religion
                              Moderation: Lothar Kuld, PH Weingarten
                              Podium: Frank Eberhardt (Evang. Schuldekan), Aicha Berth (Islamische

                              Religionspädagogik), Efrat Pan (Deutsch-Israelische Gesellschaft),

                              Melek Yildiz (Alevitische Gemeinde Deutschland)
18.00 – 18.30     Musikalischer Ausklang (PH Bigband; Leitung: Sebastian Bernauer)




Informationen zur Tanzperformance "In & Out":

Die Performance behandelt das Thema "Integration". Sie geht den Fragen nach, wer ist überhaupt "in" der Gesellschaft? Und wer "außerhalb"? Wie geht die Gesellschaft mit diesem "außerhalb" um? Sind vielleicht sogar die Zäune, die wir ziehen, nicht auch Zäune, mit denen wir uns am Ende selbst einsperren? Sind wir dann "In" oder "Out"?
 

Die Tänzerinnen:        Alexandra Heckel, Jasmin Gageur, Denise Schad,
                                       Simone Pokelsek, Alexa Becker


 



Lgog_Friedenskongress


 
 
DruckansichtDruckansicht