Home » Studium/Weiterbildung » Masterstudiengänge » Deutsch als Fremdsprache und interkulturelle Bildung

Deutsch als Fremdsprache und Interkulturelle Bildung

Der Masterstudiengang „Deutsch als Fremdsprache und Interkulturelle Bildung“ baut auf dem Bachelorstudiengang „Mehrsprachigkeit und Interkulturelle Bildung auf. Er qualifiziert Studierende zur forschungsbezogenen Tätigkeit im Bereich Deutsch als Fremdsprache im Kontext interkultureller Differenzen und den damit verbundenen globalen Herausforderungen sowie ökonomischen Zusammenhängen. Der Studiengang verbindet damit gezielt die Sprach- und Kulturwissenschaft, um so sprachliches Lernen im Kontext lebensweltlicher kultureller Bezüge zu verstehen. Der Studiengang vereinigt Theorie und Praxis in einem internationalen Bezug und sieht ein Praxissemester im Ausland vor.

Leipziger Erklärung zur Flüchtlingskrise
Der Arbeitsbereich Deutsch als Zweitsprache / Deutsch als Fremdsprache an der PH Weingarten hat die "Leipziger Erklärung der Institute und Abteilungen für Deutsch als Fremd- und Zweitsprache in Deutschland zur sogenannten 'Flüchtlingskrise'" unterzeichnet. Die Erklärung nimmt Stellung zu den Arbeitsbedingungen und den beruflichen Perspektiven der Absolvent*innen im Bereich DaF/DaZ und fordert die politischen Entscheidungsträger*innen unter anderem auf dafür zu sorgen, dass DaF/DaZ-Lehrenden verstärkt Zugang zu Festanstellungen im Schuldienst ermöglicht wird. Den genauen Wortlaut der Erklärung finden Sie hier.

Kontakt

Studiengangleitung
NN
Tel.: +49 (0)751/501-0
Raum-Nr.:

Geschäftsführung
NN
Tel.: +49 (0)751/501-0
Raum-Nr.:

Daten & Fakten

Zulassungsvoraussetzungen
einschlägiger Bachelorabschluss mit mind. 180 ECTS-Punkten und einem Notendurchschnitt von 2,5 oder besser

Regelstudienzeit
4 Semester

Abschluss
Master of Arts

Studienbeginn
Immer zum Wintersemester (01.10.)

Bewerbungsfristen
30.06.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie beim Studierendensekretariat

Zertifikat