Website des
Studierendensekretariats
Link: Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Link: www.ph-weingarten.de
 
 

Master Educational Science

Die Einarbeitung in spezifische Forschungsfragen der Erziehungswissenschaft und in Problemstellungen im Bildungsbereich sollen die Studierenden des Masterstudiengangs Educational Science (Bildungswissenschaften) dazu anregen, sich fachwissenschaftlich kompetent mit verschiedenen Akzentuierungen pädagogischer Forschung auseinanderzusetzten.

 

Das Studienprogramm nimmt Fragen von Bildung und Erziehung in der disziplinären Breite der Erziehungs- und Bildungswissenschaften in den Blick. Die Studierenden lernen unterschiedliche wissenschaftliche, philosophische theoretische, emipische, konzeptuelle und professionelle Perspektiven des pädagogischen Feldes kennen. Sie erfahren darüber hinaus, dass theoretische Reflexionskompetenz die erste Voraussetzung praktischer Handlungskompetenz ist - egal, ob im Feld bildungswissenschaftlicher Forschung oder im Feld von Stabs- und Führungsaufgaben im Bildungsbereich.

 

Allgemeines

Abschluss: Master of Arts

Studiengang: Educational Science

Regelstudienzeit: 3 Semester (90 ECTS)

Themengebiete: Erziehungswissenschaft, Bildungswissenschaft, Sozialpädagogik, Soziologie,
                               Bildungsforschung

Zeitmodell: Vollzeit oder Teilzeit

 

Zulassungsvoraussetzungen

  • In der Regel ein Hochschulabschluss in einem Lehramt von mindestens 210 ECTS-Punkten oder
  • ein erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss mit mindestens 210 ECTS-Punkten aus einem bildungswissenschaftlichen Studiengang oder
  • ein erster Hochschulabschluss in einem Lehramt im Umfang von mindestens 180 ECTS-Punkten bzw. ein berufsqualifizierender Hochschulabschluss von mindestens 180 ECTS-Punkten und zusätzlich erworbene Kompetenzen im Umfang äquivalent zu 30 ECTS-Punkten und zwar
    (1) ein Hochschulabschluss in einem Lehramt im Umfang von mindestens 180 ECTS-
          Punkten mit einem abgeschlossenen Vorbereitungsdienst (2. Staatsexamen); dabei
          wird die gesamte Berufsqualifikation pauschal mit 210 ECTS-Punkten berechnet;
    (2) ein Hochschulabschluss in einem Lehramt im Umfang von mindestens 180 ECTS-
          Punkten und zusätzlich erworbene Kompetenzen; dabei kann die Zulassungs-
          kommission auf Antrag auf Vorlage der entsprechenden Nachweise bis zu 30 ECTS-
          Punkte anrechnen. Es können angerechnet werden:
          - Berufserfahrung in bildungsrelevanten Tätigkeitsfeldern (Dozent, Referent, Kurs-
            leiter oder Jugendbegleiter)
          - hochschulspezifische Leistungsnachweise, (zertifizierte Hochschulweiter-
            bildungen, Erweiterungsstudiengänge wie Schulsozialarbeit, Interkulturelle
            Pädagogik, Deutsch als Zweitsprache, Beratung)
          - Zertifikate (Weiterbildung) aus dem Bereich der Erwachsenenbildung, Jugend-
            bildung, Kompetenzbildung
          - außerhalb der Hochschule erworbene Qualifikationen
            (z. B. Beratungslehrerausbildung)
          - ausgezeichneter Hochschulabschluss (Note 1,0 - 1,24)

Bewerbungsschluss (Ausschlussfrist):

Wintersemester               15.07.

 

 
DruckansichtDruckansicht