Website des Faches
Mathematik
Link: Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Link: www.ph-weingarten.de
 
 

Weingartener Kolloquium zur Didaktik der Mathematik

Die Mitglieder des Fachbereichs Mathematik laden alle an Mathematikdidaktik Interessierten recht herzlich zu folgenden Vorträgen ein:
 

Wintersemester 2003/2004


05.11.2003 Jürgen Roth, Universität Würzburg

Bewegliches Denken im Geometrieunterricht


03.12.2003 Prof. Dr. Hans Wolfgang Henn, Universität Dortmund

Origamics - Papierfalten mit mathematischem Spürsinn


14.01.2004 Dr. Gerald Wittmann, Universität Würzburg

Wie lernen Studierende in internetgestützten Lehrveranstaltungen


04.02.2004 Reinhard Oldenburg, Universität Göttingen

Algebra und Geometrie mit Computerhilfe vernetzen


Alle Vorträge finden im Schlossbau der Pädagogsichen Hochschule im Raum S232 jeweils um 18.00 Uhr statt. Die Vortragsdauer mit Diskussion beträgt um die 60 min. Anschließend findet eine kleine Nachsitzung in einem nahegelegenen Restaurant statt.


Vortragskurzfassungen


Jürgen Roth, Universität Würzburg

Bewegliches Denken im Geometrieunterricht

Die alte Idee sich Figuren und Figurenteile beweglich vorzustellen und dies als Argumentationsgrundlage zu nutzen, kann mit Hilfe des Computers und Dynamischer Geometriesoftware unterstützt werden. Damit das Prinzip der Bewegung sein Potential für den Geometrieunterricht entfalten kann, sind eine Reihe von kognitiven Fähigkeiten zu entwickeln, die unter dem Begriff Bewegliches Denken zusammengefasst werden. Der Vortrag beschreibt an konkreten Beispielen ein Unterrichtskonzept für den Geometrieunterricht der 7. Klasse, in dem Bewegliches Denken entwickelt und gewinnbringend genutzt wird.

 

Prof. Dr. Hans Wolfgang Henn, Universität Dortmund

Origamics - Papierfalten mit mathematischem Spürsinn

Die uralte, wunderschöne japanische Kunst des Origami ist wohlbekannt. Symmetrien tauchen zum Beispiel beim Falten von Papierfliegern auf. Die Verbindung von Mathematik und Origami geht aber viel weiter: Es sich seit vielen Jahren eine eigene Kunst des Origamics, das ist ein aus origami und mathematics zusammengesetztes Kunstwort, entwickelt. Im Vortrag werden verschiedene Faltkonstruktionen untersucht werden, wie zum Beispiel die unlösbaren klassischen Problem wie die Dreiteilung des Winkels oder das Delische Problem durch Papierfalten exakt gelöst werden können.

 

Dr. Gerald Wittmann, Universität Würzburg

Wie lernen Studierende in internetgestützten Lehrveranstaltungen

An der Universität Würzburg und der PH Weingarten wurde im WS 2002/03 jeweils eine Lehrveranstaltung zur Didaktik der Geometrie mit der intergestützten Wissensbasis MaDiN (Mathematikdidaktik im Netz) durchgeführt. So konnten die Studierenden neben üblichen Präsenzphasen auch eigenständig Lerninhalte online bearbeiten und Beiträge für ein Diskussionsforum schreiben. Den Kern der Evaluation bildeten offene Interviews, in denen die Studierenden ihre Erfahrungen aus der jeweiligen Lehrveranstaltung schilderten. Im Vortrag werden Durchführung und Ergebnisse der Evaluation sowie deren Konsequenzen für die Gestaltung internetgestützter Lehrveranstaltungen vorgestellt.

 

Reinhard Oldenburg, Universität Göttingen

Algebra und Geometrie mit Computerhilfe vernetzen

In der geschichtlichen Entwicklung der Mathematik haben sich Geometrie und Algebra immer stärker verzahnt. Auch im Unterricht kann diese Symbiose großen Gewinn bringen. Im Vortrag wird an Beispielen gezeigt, wie man die Werkzeuge Computeralgebra und Geometrieprogramme sinnvoll aufeinander beziehen kann, und welche Möglichkeiten sich durch eine Integration dieser Werkzeuge ergeben.

 
DruckansichtDruckansicht
 
 
Campus