Home » Forschung » FuN-Kolleg "Heterogenität" » Teilprojekt 6: Fremdsprachenlernen mit komplexen Aufgaben im heterogenitätssensitiven Englischunterricht

Teilprojekt 6: Fremdsprachenlernen mit komplexen Aufgaben im heterogenitätssensitiven Englischunterricht

An der Pädagogischen Hochschule Weingarten ist zum 1. August 2019 ein Stipendium im FuN-Kolleg "Heterogenität" im Teilprojekt 6: "Fremdsprachenlernen mit komplexen im heterogenitätssensitiven Englischunterricht" (Prof. Dr. Petra Burmeister, Dr. Kerstin Theinert, Englisch) zu vergeben (Kennziffer: Teilprojekt 6 / 382).

Die Vergabe des Stipendiums erfolgt mit dem Ziel der Promotion.

Projekt- und Aufgabenbeschreibung
Ziel des Teilprojektes ist es, den Einsatz von Lernaufgaben im Primarbereich mit Blick auf deren Potential zur Förderung eines heterogenitätssensiblen Englischunterrichts zu untersuchen.
Die erste Projektphase fokussiert u.a. folgende Fragen: Welche Ziele und Erwartungen werden mit dem Englischunterricht in der Grundschule verbunden? Welche Materialien werden warum und wie eingesetzt? Wird Heterogenität in der Klasse in der Unterrichtsplanung und –durchführung berücksichtigt, und wenn ja, wie?; Liegen bereits Erfahrungen zum Einsatz komplexer Lernaufgaben im Englischunterricht vor, und wenn ja, welche?
Für diese Projektphase ist eine mixed-methods Studie vorgesehen, in der Daten an Schulen erhoben und deskriptiv-quantitativ (Fragebögen, Dokumentenanalyse) sowie deskriptiv-qualitativ (Analyse von Interviews und Unterricht) ausgewertet werden sollen. Die Aufgabe des Qualifikanten/der Qualifikantin beinhalten in Jahr 1 vor allem Literaturrecherche, Gewinnung von Schulen, Konzeption und Pilotierung von Fragebögen, Interviews, Dokumentenanalysen und Unterrichtsbeobachtungen. In Jahr 2 steht die Datenerhebung im Vordergrund: Befragungen der Akteure, Aufzeichnung von Unterricht, Entwickeln eines Kategoriensystems zu Auswertung der Daten sowie die Auswertung der Daten. Im dritten Jahr sollen die Daten ausgewertet, der Forschungsbericht verfasst sowie Konsequenzen für die Aus- und Fortbildung formuliert werden.

Bewerbungsvoraussetzungen
Das Stipendium wird nach dem Landesgraduiertenförderungsgesetz (LGFG) des Landes Baden-Württemberg und nach der entsprechenden Satzung der PH Weingarten vergeben. Das Grundstipendium beträgt voraussichtlich 1.000€ monatlich.

Die Pädagogische Hochschule hat sich zum Ziel gesetzt, den Frauenanteil in Lehre und Forschung zu erhöhen und fordert entsprechend qualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Bitte richten Sie Ihre Online-Bewerbung in einem PDF-Dokument unter Verwendung des Bewerbungsformulars und mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien inkl. Hochschulzugangsberechtigung, evtl. dienstliche Beurteilung durch die Schulleitung) spätestens bis zum 26. Oktober 2018 per E-Mail an: rektorat(at)ph-weingarten.de.

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Kennziffer "Teilprojekt 6 / 382" an.

Im Fall von Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Prof. Dr. Petra Burmeister (burmeister(at)ph-weingarten.de), Frau Dr. Kerstin Theinert (theinert(at)ph-weingarten.de) oder an die Sprecherin des Kollegs an der PH Weingarten, Prof. Dr. Stefanie Schnebel, Telefon 0751/501-8352, E-Mail: schnebel(at)ph-weingarten.de.

Hinweis: Die Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens nach einer Aufbewahrungsfrist von sechs Monaten unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht.

Finanziert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Zertifikat