Home » Forschung » FuN-Kolleg "Heterogenität" » Teilprojekt 12: Förderung der Leseflüssigkeit in Schul- und Fremdsprache

Teilprojekt 12: Förderung der Leseflüssigkeit in Schul- und Fremdsprache: Mediengestützte Identifikation von Unterstützungsbedarf und Individualisierung von Lernprozessen am Übergang von Primar- zur Sekundarstufe

An der Pädagogischen Hochschule Weingarten ist zum 1. August 2019 ein Stipendium im FuN-Kolleg "Heterogenität" im Teilprojekt 12: "Förderung der Leseflüssigkeit in Schul- und Fremdsprache: Mediengestützte Identifikation von Unterstützungsbedarf und Individualisierung von Lernprozessen am Übergang von Primar- zur Sekundarstufe" (Prof. Dr. Wolfgang Müller, Mediendidaktik; Prof. Dr. Ute Massler, Englisch) zu vergeben (Kennziffer: Teilprojekt 12 / 384).

Die Vergabe des Stipendiums erfolgt mit dem Ziel der Promotion.

Projekt- und Aufgabenbeschreibung
Ziel dieses Vorhabens ist es im Kontext des Trainings von Leseflüssigkeit im Fremdsprachenunterricht in der Schule Grundlagen und Bedingungen mediengestützter Lernarrangements zu untersuchen, welche die bestmögliche und umfassende Förderung von Schüler/innen (SuS) ermöglichen. Ein Fokus soll dabei auf Formen des selbstgesteuerten, individualisierten Lernens in geeigneten Lernszenarios unter Berücksichtigung von Heterogenität in Lerngruppen liegen. Darüber hinaus soll untersucht werden, wie Lehrpersonen mittels Ansätzen des Learning Analytics durch die Aufzeichnung und Analyse des Nutzungsverhaltens von SuS im Kontext solcher Lernprozesse bei Diagnostik und Personalisierung von Lernangeboten und zur Förderung des individuellen Lernfortschrittes im Sinne des Adaptive Learning unterstützt werden können. Im Rahmen des Vorhabens wird eine primär mediendidaktische Perspektive zum Einsatz kommen, in dessen Rahmen neue Formen von Lernangeboten für das Leseflüssigkeitstraining entwickelt und erprobt werden sollen. Es sollte jedoch eine Affinität zum Bereich Schule und Fremdsprachenlernen bestehen.

Bewerbungsvoraussetzungen
Das Stipendium wird nach dem Landesgraduiertenförderungsgesetz (LGFG) des Landes Baden-Württemberg und nach der entsprechenden Satzung der PH Weingarten vergeben. Das Grundstipendium beträgt voraussichtlich 1.000€ monatlich.
Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem Studiengang mit Bezug zur Mediendidaktik (z.B. Medien- und Bildungsmanagement, Educational Media, E-Learning und Medienbildung) mit dem Abschluss Diplom, Magister oder Master mit mindestens der Note „gut“.

Die Pädagogische Hochschule hat sich zum Ziel gesetzt, den Frauenanteil in Lehre und Forschung zu erhöhen und fordert entsprechend qualifizierte Nachwuchswissenschaftlerinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Bitte richten Sie Ihre Online-Bewerbung in einem PDF-Dokument unter Verwendung des Bewerbungsformulars und mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien inkl. Hochschulzugangsberechtigung, evtl. dienstliche Beurteilung durch die Schulleitung) spätestens bis zum 26. Oktober 2018 per E-Mail an: rektorat(at)ph-weingarten.de.

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Kennziffer "Teilprojekt 12 / 384" an.

Im Fall von Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn Prof. Dr. Müller (muellerw(at)ph-weingarten.de oder mueller(at)md-phw.de), Frau Prof. Dr. Ute Massler (massler(at)ph-weingarten.de) oder an die Sprecherin des Kollegs an der PH Weingarten, Prof. Dr. Stefanie Schnebel, Telefon 0751/501-8352, E-Mail: schnebel(at)ph-weingarten.de.

Hinweis: Die Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens nach einer Aufbewahrungsfrist von sechs Monaten unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gelöscht.

Finanziert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Zertifikat