Home » Forschung » Forschungszentren

Forschungsinfrastruktur

Seit 01.10.2011 umfasst die Forschungsinfrastruktur der Pädagogischen Hochschule das Forschungszentrum für Elementar- und Primarbildung, das Forschungszentrum für Sekundarbildung, das Forschungszentrum für Bildungsinnovation und Professionalisierung und das Zentrum für Regionalität und Schulgeschichte. Die einzelnen Zentren forschen interdisziplinär an verschiedenen Schwerpunkten. Sie bündeln die wissenschaftliche Arbeit an der Hochschule, befördern den interdisziplinären Austausch, geben Impulse zu neuen Kooperationen und bieten zugleich Perspektiven für den wissenschaftlichen Nachwuchs.

 

 

Arbeitsgruppen und Forschungswerkstätten

Forschungswerkstatt Qualitative Inhaltsanalyse

Ansprechpartner: Markus Janssen (janssen(at)ph-weingarten.de), Christoph Stamann (stamann(at)ph-weingarten.de)
In der Forschungswerkstatt Qualitative Inhaltsanalyse treffen sich interessierte Personen in regelmäßigem Turnus, um gemeinsam am eigenem empirischem Material zu arbeiten. Weitere Informationen unter http://www.ph-weingarten.de/erziehungswissenschaft/Janssen/Forschugnswerkstatt_QiA/Inhaltsanalyse.php.

Werkstatt quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung

Ansprechpartner: Prof. Dr. Stefan König (koenig(at)ph-weingarten.de), Matthias Lindel (lindel(at)ph-weingarten.de), Daniel Berwanger (daniel.berwanger(at)gmx.de)
Ziel der Werkstatt quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung ist die Erarbeitung, Vermittlung, Anwendung sowie Vertiefung der mathematisch-statistischen Verfahren in Bezug auf die Dateneingabe, -aufbereitung und -analyse. Bei der Dateneingabe liegt die Zielsetzung auf der Entwicklung weitestgehend automatisierter Systeme, die Daten aus nicht-digitalen Quellen erfassen und soweit aufbereiten, dass diese von SPSS weiterverarbeitet werden können. In Bezug auf die Datenaufbereitung arbeitet die Werkstatt an Konzepten zur Datenprüfung, Datensortierung und -bearbeitung, zum Umgang mit Missing Data sowie zur Automatisierung dieser Schritte. Bei der Datenanalyse liegen die Schwerpunkte auf der Korrelationsanalyse, Varianzanalyse, Regressions- und Mehrebenenanalyse (linear und nicht-linear), Faktorenanalyse, Strukturgleichungsmodellierung sowie auf der Clusteranalyse. Darüber hinaus beschäftigen sich die Teilnehmer mit der Aufbereitung und Visualisierung der gewonnen Daten mithilfe von verschiedenen Softwarelösungen (LaTeX, MS Visio…).

Forschungswerkstatt Dokumentarische Methode

Die Dokumentarische Methode ist eine Forschungsmethode der rekonstruktiven Sozialforschung. Im Rahmen der Forschungswerkstatt Dokumentarische Methode an der PH Weingarten treffen sich interessierte Wissenschaftler*innen (Professor*innen, Nachwuchswissenschaftler*innen, Studierende) in regelmäßigem Turnus, um zusammen an eigenem empirischem Material zu arbeiten. Alle Schritte der Methode, von der formulierenden Interpretation über die reflektierende Interpretation bis zur Typenbildung können so im Austausch mit anderen diskutiert, reflektiert und bearbeitet werden. Zudem organisiert die Forschungswerkstatt regelmäßig hochschulöffentliche Vorträge zur Thematik und gesonderte Workshops mit Expert*innen in der Anwendung der Methode. Die Forschungswerkstatt findet ab dem SoSe 2017 wieder regelmäßig statt. Falls Sie Interesse daran haben, regelmäßig in der Forschungswerkstatt mitzuarbeiten (beispielsweise auch begleitend zu einer Modularbeit oder WiHa, in der Sie mit der Methode arbeiten), dann sind Sie herzlich eingeladen. Für weitere Informationen, auch zu den anstehenden Terminen, melden Sie sich gerne unter gruener(at)ph-weingarten.de.

Forschungswerkstatt Gesprächsanalyse

Ansprechpartner*innen: Prof. Dr. Elke Grundler (grundler(at)ph-weingarten.de), Kristina Matschke (matschke@ph-weingarten.de)
Die Gesprächsanalyse ist eine Methode der qualitativen Sozialforschung. Ziel ist es, Prozesse der gemeinsamen Herstellung struktureller als auch inhaltlicher Aspekte von Gesprächen zu rekonstruieren und in ihrer Funktionalität für das Gespräch zu untersuchen. Die Forschungswerkstatt richtet sich vornehmlich sowohl an interne als auch externe (Nachwuchs)Wissenschaftler*innen mit konkreten gesprächsanalytischen Forschungsvorhaben, Interessierte ohne aktuelle Projekte sind jedoch ebenfalls herzlich willkommen. Zentral ist die gemeinsame Arbeit an empirischem Material in regelmäßig stattfindenden Datensitzungen. Für weitere Informationen und aktuelle Termine wenden Sie sich bitte an matschke(at)ph-weingarten.de.

Kontakt

Forschungszentren

Direktor des Forschungszentrums für Elementar- und Primarbildung
Prof. Dr. Tobias Huhmann
huhmann(at)ph-weingarten.de

Direktor des Forschungszentrums für Sekundarbildung
Prof. Dr. Stefan König
koenig(at)ph-weingarten.de

Direktor des Forschungszentrums für Bildungsinnovation und Professionalisierung
Prof. Dr. Gregor Lang-Wojtasik
lang-wojtasik(at)ph-weingarten.de

Direktor des Zentrums für Regionalität und Schulgeschichte
Prof. Dr. Dietmar Schiersner
schiersner(at)ph-weingarten.de

Forschung

Prorektorin für Forschung
Prof.in Dr. Karin Schweizer
schweizer(at)ph-weingarten.de

Forschungsreferentin
Susanne Weber
webers(at)ph-weingarten.de

Zertifikat