Website des Faches
Erziehungswissenschaft
Link: Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Link: www.ph-weingarten.de
 
 

MECI

Projekt MECI (2004 - 2007)
Unterrichtsbegleitende Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer an Grund- Haupt -und Real- und Sonderschulen zur Medienkompetenz im Einsatz von Computer und Internet im Unterricht.

Projektleitung:
Prof. Dr. Günter Dörr; Dipl.-Päd. Susanne Wild

Kurzbeschreibung:

Gegenstand: Entwicklung einer Fortbildungsalternative für PädagogInnen im Bereich Computer und Internet, die über den Zeitraum eines Schuljahres unterrichtsbegleitend stattfindet. Ziel ist
nicht nur die Fähigkeit, verschiedene Programme anwenden zu können, sondern vor allem die didaktische Umsetzung der Möglichkeiten von Computer und Internet im Unterricht.

Organisation: Die Präsenzveranstaltungen werden von einer/m Fortbildner/in und einer/m studentischen Tutor/in durchgeführt und bestehen aus Demonstrations- und Übungsphasen. Die Fortbildung findet im Computerraum der jeweiligen Schule statt, so dass das Erlernte auch sofort unter schulischen Bedingungen angewendet werden kann. Sowohl in den Präsenzveranstaltungen als auch in der Zeit zwischen den Fortbildungsnachmittagen wird in Tandems zusammengearbeitet, um den Einsatz des Mediums Computer im Unterricht zu erproben.
Damit in den Anwendungsphasen zwischen den Präsenzveranstaltungen Unterstützung und Kommunikation gewährleistet ist, steht den TeilnehmerInnen eine eigene Internetplattform zur Verfügung. Hier kann über das Internet auf die von den Fortbildnern bereitgestellten Materialien jederzeit ortsunabhängig zugegriffen werden. Auch die TeilnehmerInnen stellen hier ihre selbst gefertigten Materialien in Ordnern für die jeweiligen Unterrichtsfächer zur Verfügung. Unterstützung erhalten sie jederzeit durch Emailkontakt zu den FortbildnerInnen und TutorInnen.

Inhalte: Die Lehrerweiterbildung MECI umfasst derzeit ein Angebot von 30 verschiedenen Fortbildungsmodulen, die je nach Schwierigkeitsgrad in Basis- und Aufbaumodule unterteilt sind. Werkstatttermine ermöglichen die Festigung und Vertiefung von Inhalten mit zusätzlichem Übungsbedarf.

Teilnehmer: Beteiligt sind bisher zwei Realschulen, eine Hauptschule aus dem Schulamtsbezirk Bodenseekreis, eine Sonderschule im Schulamtsbezirk Ravensburg, eine Grund- und Hauptschule im Schulamtsbezirk Sigmaringen.

Zeitplanung: Pro Jahr und Schule stehen 10 Fortbildungstermine in ca. dreiwöchigen Abständen zur Verfügung. Die zeitliche Abfolge wird unter Berücksichtigung von Ferien- und "Stresszeiten" wie Halbjahresinformation, Konferenztermine, Schullandheimaufenthalte usw. in Absprache mit der Schulleitung festgelegt.

Evaluation: Fragebogen nach jeder Präsenzveranstaltung, Zwischenevaluation nach je fünf Terminen, Interviews.

Finanzierung:
PH Weingarten; Regierungspräsidium Tübingen


 
DruckansichtDruckansicht