Home » Einrichtungen » Montessori Studio » Weiterbildung » Diplomkurs Info

Information

(Autor: Prof. Heribert Tilmann)

Langjährig besonders bedeutsam ist (seit 1986) die Kooperation mit der Volkshochschule Weingarten. Sie ist seit dem 1. Kursangebot (1987-1989)

  • der örtliche Träger des Montessori-Diplom- Lehrgangs.
  • Außerdem ist sie Träger von Vorträgen und Kurzseminaren zur Montessori-Pädagogik.

Von zentraler Schlüsselbedeutung ist die seit 1986 bestehende fruchtbare Einbindung der Studioarbeit in die vielfältigen Tätigkeiten der Montessori-Vereinigung, Sitz Aachen e.V.. Die Vereinigung ist, neben der DMG, berechtigt das von der AMI autorisierte Nationale "Montessori-Diplom" (mit europäischen Markenschutz) zu vergeben. Zugrunde liegt dem Erwerb des Montessori-Diploms die zweijährige erfolgreiche Teilnahme an einem Montessori-Diplom-Lehrgang auf der Basis der Lehrgangs- und Prüfungsordnung der Vereinigung. Die Lehrgänge sind als berufsbegleitende Kurse der auch staatlich anerkannten Weiterbildung organisiert. Sie richten sich curricular an ErzieherInnen, Studierende für ein Lehramt, LehrerInnen aller Schularten und pädagogisch Interessierte aus anderen Berufen (z.B. Eltern). (Diplom-Kurse zur Montessori-Heilpädagogik und zur Montessori-Therapie werden von der Akademie für Entwicklungsrehabilitation, München angeboten.) Die nunmehr 10 Weingartener Montessori-Diplom-Lehrgänge wurden gemeinsam veranstaltet von

  • der Dozentenkonferenz der Montessori-Vereinigung Sitz Aachen e.V.
  • der Pädagogischen Hochschule (Kursort, Materialausstattung) und
  • der VHS - Weingarten (Verwaltung).

Von seiten des Studios bestehen laufende Kooperationsverbindungen zu weiteren Kursorten der Region:

  • Ulm (Fachschule für Sozialpädagogik)
  • Reutlingen
  • Biberach
  • Konstanz und seit neuestem
  • Dornbirn (Vorarlberg).

Die LehrgangsteilnehmerInnen der Weingartener Kurse (36 - 40 Personen, davon jeweils ein Drittel Erzieherinnen) kommen weitgehend aus:

  • den Bundesländern Baden-Württemberg und Bayern
  • aus dem benachbarten Vorarlberg ( 2002-2004: ein Drittel) und
  • aus der Schweiz (Bodenseeregion aber auch Zürich, Luzern und Bern).

Die DozentInnen und (Qualifikations-)AssistentInnen besitzen alle das Montessori-Diplom. Die DozentInnenqualifikation erwerben sie danach in einem mehrstufigen Verfahren gemäß den Vorgaben der Lehrgangs- und Prüfungsordnung der Montessori-Vereinigung. Für PraxisdozentInnen ist eine laufende Tätigkeit in einer Montessori-Einrichtung vorausgesetzt, da nur so die fachliche Qualität der 12 großen Kurs-Hospitationen gewährleistet ist. TheoriedozentInnen müssen sich auf dem Gebiet der Montessori-Pädagogik und -Didaktik wissenschaftlich qualifiziert haben. Die Kursgenehmigung und -koordination sowie die Kursevaluation und die laufende theoretische und praktische Weiterbildung der Dozentenschaft erfolgt zentral im Rahmen der Dozentenkonferenz der Aachener Montessori Vereinigung.

Zertifikat