Home » Die PH » Aktuelles
PH Weingarten erhält Strategieberatung zur Digitalisierung >
< Stabwechsel an der Hochschulspitze

Akademische Jahresfeier der PH Weingarten

17.12.2018

Regionalpreis, DAAD-Preis und Promotionsurkunden verliehen


Professorin Dr. Ute Massler wurde von Landrat Harald Sievers mit dem Regionalpreis des Landkreises Ravensburg und der Städte Ravensburg und Weingarten ausgezeichnet.

Die luxemburgische Studentin Lisa Helminger (rechts) wurde mit dem DAAD-Preis für internationale Studierende ausgezeichnet. Die Laudatio hielt Gabriella von Lieres und Wilkau aus dem Fach Englisch.

Prorektor Prof. Dr. Wolfgang Müller (rechts) überreichte die Promotionsurkunden an Manuel Lutz (von links), Matthias Lindel und Johannes Vees.

Weingarten – Die Pädagogische Hochschule Weingarten hat am 14. November mit prominenten Gästen aus der Region ihre Akademische Jahresfeier begangen. Dieses Fest bildet nicht nur den Höhepunkt des Studienjahres sondern auch den Rahmen für die Verleihung von Preisen, Promotionsurkunden und Zertifikaten.

Die neue Rektorin Professorin Dr. Karin Schweizer ließ noch einmal die wichtigsten Ereignisse der vergangenen Monate Revue passieren: Mit aktuell 3562 Studierenden hat die PH wiederum eine sehr hohe Studierendenzahl erreicht. „Lehrerinnen und Lehrer werden heute und auch in Zukunft händeringend gesucht“, sagte die Rektorin und freute sich über landesweit 200 zusätzliche Studienplätze im Grundschullehramt, die von der Landesregierung genehmigt worden sind. Ein großer Erfolg für die PH Weingarten war auch die Systemakkreditierung, durch die die Qualität der Studienangebote unter Beweis gestellt wurde.

Transfer in die Region

Über die Einrichtung des neuen Instituts für Bildungsconsulting (IfB), das im Rahmen des Bund-Länder-Programms Innovative Hochschule gefördert wird und vor wenigen Monaten feierlich eröffnet wurde, freute sich Karin Schweizer besonders. Das IfB und das Thema Transfer in die Region, die so genannte „Third Mission“, standen auch im Mittelpunkt des Tags der Forschung, der am Nachmittag zuvor an der PH stattgefunden hat. Der Referent Thomas Sporer, Beauftragter für Third Mission an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, stellte das Konzept seiner Universität vor, die ebenfalls im Programm Innovative Hochschule erfolgreich war. Anschließend diskutierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der PH über Ideen und Möglichkeiten, den Wissenstransfer mithilfe des IfBs zu intensivieren.

Aber auch andere Projektanträge waren erfolgreich, zum Beispiel ein Projekt zur Digitalisierung in der Lehrerbildung in Kooperation mit der Universität Tübingen oder das Forschung- und Nachwuchskolleg „Heterogenität gestalten – starke Grundschulen entwickeln“.

Regionalpreis für Professorin Massler

Mit dem Regionalpreis des Landkreises Ravensburg und der Städte Ravensburg und Weingarten zeichnete Landrat Harald Sievers Professorin Dr. Ute Massler aus dem Fach Englisch aus. Ute Massler hatte von 2014 bis 2017 das internationale Erasmus+ Projekt Mehrsprachiges Lesetheater zur Förderung von Lesemotivation und Leseflüssigkeit (MELT) in Kooperation mit den Pädagogischen Hochschulen St. Gallen, Schweiz, und Vorarlberg, Österreich, dem SCRIPT Inno des luxemburgischen Bildungsministeriums sowie mehreren Schulen in diesen Ländern durchgeführt. Wie ihre Fachkollegin Professorin Dr. Petra Burmeister in ihrer Laudatio erläuterte, habe Massler eine mehrsprachige Lesefördermaßnahme basierend auf dem Lesetheater und dem szenischen Vorlesen von Theatertexten entwickelt. Diese Methoden seien im europäischen Raum noch kaum bekannt gewesen und Massler habe mit dem Projekt „einen wichtigen Beitrag zur Didaktik der Mehrsprachigkeit geleistet.“ Im Rahmen des Projekts seien auch zahlreiche und sehr sorgfältig ausgearbeitete Lehr- und Lernmaterialien erstellt worden. Die begleitende Forschung habe gezeigt, dass Jugendliche mit unzureichenden Lesefähigkeiten und sprachlichen Problemen besonders von dem mehrsprachigen Lesetheater profitiert hätten, so Burmeister weiter. Das Projekt MELT war auch durch den Pädagogischen Austauschdienst (PAD) als Success-Story und somit als besonders beispielhaft und empfehlenswert ausgezeichnet worden.

DAAD-Preis für Lisa Helminger

Auf dem Programm der Akademischen Jahresfeier stand noch eine weitere Preisverleihung. Die luxemburgische Studentin Lisa Helminger wurde mit dem Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für internationale Studierende ausgezeichnet. Gabriella von Lieres und Wilkau, akademische Mitarbeiterin im Fach Englisch, lobte die besonderen akademischen Leistungen und das bemerkenswerte soziale und interkulturelle Engagement der Studentin. So engagierte sich Lisa Helminger ehrenamtlich in der internationalen und der Integrationsklasse in der Schule am Martinsberg und arbeitete aktiv an der Weiterentwicklung ihres Studiengangs Lernförderung mit.

Sechs Promotionen abgeschlossen

Im zurückliegenden Akademischen Jahr wurden sieben Promotionen an der PH erfolgreich abgeschlossen. Der neue Prorektor für Forschung, Professor Dr.-Ing. Wolfgang Müller, überreichte die Promotionsurkunden an Matthias Lindel, Manuel Lutz und Johannes Vees, die die Themen ihrer Doktorarbeiten kurz vorstellten. Yvonne Bulander, Heike Niederreiter, und Svenja Weitzig, die ebenfalls erfolgreich promoviert hatten, waren an diesem Tag leider verhindert.

Text und Fotos: Arne Geertz


Zertifikat