Home » Die PH » Aktuelles
Pädagogische Hochschulen stecken Kurs für die Zukunft ab >
< Wegweiser für Studis: Der PH- GUIDE

PH hat zwei neue Prorektoren gewählt

16.10.2018

Professor Dr.-Ing. Wolfgang Müller und Prof. Dr. Bernd Reinhoffer komplettieren das neue Rektorat


Die PH Weingarten hat ein neues Rektorat (von links): Professor Dr.-Ing. Wolfgang Müller, Professorin Dr. Karin Schweizer, Professor Dr. Bernd Reinhoffer und Dr.-Ing. Uwe Umbach.

Professor Dr.-Ing. Wolfgang Müller ist der neue Prorektor für Forschung an der PH

Professor Dr. Bernd Reinhoffer wurde zum Prorektor für Lehre und Studium gewählt.

Weingarten – Das neue Rektorat der Pädagogischen Hochschule Weingarten ist nun komplett. Der Senat hat am Freitag, 12. Oktober, auf Vorschlag der neuen Rektorin Professorin Dr. Karin Schweizer die beiden neuen Prorektoren Professor Dr.-Ing. Wolfgang Müller für den Bereich Forschung und Professor Dr. Bernd Reinhoffer für den Bereich Lehre und Studium gewählt.

Wolfgang Müller ist seit 2005 Professor im Fach Mediendidaktik an der PH Weingarten. Er studierte Informatik an der Technischen Hochschule Darmstadt und promovierte dort auf dem Gebiet der Informationsvisualisierung am Fachgebiet Graphisch-Interaktive Systeme. Er war viele Jahre in der Forschung auf den Gebieten der Computergraphik tätig, unter anderem am Fraunhofer Institut für graphische Datenverarbeitung (IGD), und war am Aufbau von zwei Startups im Bereich des Wissensmanagements beteiligt. Nach einer Gastprofessur an der Rhode Island School of Design, USA, übernahm er mehrere Vertretungsprofessuren an verschiedenen Hochschulen in Deutschland. Nach einem Ruf auf eine Professur auf dem Gebiet der Computergrafik an die Hochschule Anhalt wechselte er dann an die Pädagogische Hochschule Weingarten. Zu seinen Forschungsgebieten gehören das technologiebasierte Lernen, Gamification, innovative Ansätze der Mensch-Maschine-Kommunikation (u.a. Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) in Lernprozessen), sowie Informationsvisualisierung und Visual Analytics. Zu diesen Themen hat er zahlreiche wissenschaftliche Artikel veröffentlicht. Wolfgang Müller war und ist an der Leitung verschiedener Forschungsprojekte beteiligt, darunter ein Projekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und zwei durch die Europäische Kommission geförderte Projekte. Er ist in verschiedenen nationalen und internationalen Verbänden aktiv, unter anderem in der Gesellschaft für Informatik, der Gesellschaft für Medien in der Lehre (GMW), sowie als deutscher Delegierter in der International Federation for Information Processing (IFIP), TC 3, WG 3.3 „Research on Educational Applications of IT“.

Bernd Reinhoffer ist seit 2002 Professor für Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Sachunterricht an der PH Weingarten. Er wurde 1995 nach fünfjähriger Berufstätigkeit an einer Stuttgarter Grundschule in das baden-württembergische Programm zur Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses aufgenommen. Seine Dissertation „Heimatkunde und Sachunterricht im Anfangsunterricht“ wurde im Jahr 2000 von der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts (GDSU) mit einem Preis ausgezeichnet. Bevor er auf die Professur in Weingarten berufen wurde, arbeitete er als Akademischer Rat an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. An der PH Weingarten durfte er bereits Verwaltungs- und Leitungserfahrung sammeln. So stand er von 2002 bis 2014 dem Amt für Schulpraktische Studien vor und zeichnete dabei u.a. für die Organisation der Schulpraktika verantwortlich.

Bernd Reinhoffer hat in verschiedenen Forschungsprojekten mitgearbeitet, u.a. leitete er das Projekt INTeB (Innovation naturwissenschaftlich-technischer Bildung in Grundschulen der Region Bodensee), das von 2011 bis 2013 von der Internationalen Bodenseehochschule (IBH) gefördert wurde. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören das Lehren und Lernen im Sachunterricht, innovative Fortbildungskonzepte und Spielpädagogik (besonders Jeux Dramatiques). Zu diesen Themen hat er zahlreiche Beiträge und einige Bücher veröffentlicht. Bernd Reinhoffer hat bereits mehrere Tagungen an der PH Weingarten ausgerichtet und ist in verschiedenen nationalen und internationalen Verbänden aktiv, unter anderem in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF) und der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts (GDSU).

Als Prorektor für Lehre und Studium möchte er u.a. auf der Basis seiner Erfahrungen als Leiter der Lernwerkstatt Grundschulzentrum (GSZ) Innovationen im Bereich der Lehre unterstützen und vernetzen. Es ist ihm wichtig, die bestehenden Studiengänge auf den Prüfstand zu bringen und nach Effizienz zu fragen. Die Projekterfahrungen in der Fortbildung (PROFI – Professionalisierung von Lehrkräften) und in der stiftungsfinanzierten Förderung von begabten Kindern (WEICHENSTELLUNG) führen zu weiteren zentralen Anliegen: Ganz im Sinne der Transferstrategie der Rektorin Karin Schweizer will er in Zusammenarbeit mit dem Institut für Bildungsconsulting, das im Rahmen der Innovativen Hochschule (kleine Exzellenzinitiative) vom Bund gefördert wird, praxisnahe Forschungs- und Lehrprojekte in die Region vernetzen.

Der bisherige Prorektor für Lehre und Studium Professor Dr. Florian Theilmann möchte sich wieder stärker auf die Forschung und Lehre in seinem Fach Physik und ihre Didaktik konzentrieren und hat sich deshalb nicht für eine weitere Amtszeit zur Wahl gestellt.

Fotos: Arne Geertz


Zertifikat