Home » Die PH » Aktuelles
Hochschulpolitik >
< PH bleibt am Blutfreitag geschlossen

Sieben Projekte aus dem Land bei Qualitätsoffensive Lehrerbildung erfolgreich

27.06.2019

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer: „Wie unterrichten Lehrerinnen und Lehrer in einer digitalen Welt? Wie begeistern wir für das Lehramt an beruflichen Schulen? Die ausgewählten Hochschulen geben wichtige Impulse zu diesen drängenden Fragen in der Lehrerbildung“


In der neuen Förderrunde der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ haben sich sieben Projekte aus Baden-Württemberg durchgesetzt. Sie widmen sich den Themen „Digitalisierung in der Lehrerbildung“ oder „Lehrerbildung für die beruflichen Schulen“ oder arbeiten an der Schnittstelle beider Themen.

Ministerin Bauer gratuliert den ausgewählten Projekten: „Der Erfolg unterstreicht die Qualität der Lehrerbildung im Land. Und er bestätigt unsere Bemühungen der letzten Jahre. Bei der Ausbildung künftiger Lehrerinnen und Lehrer sind wir bestens aufgestellt.“

Die ausgewählten Projekte:

Pädagogische Hochschule Freiburg „FACE-Beruf: Freiburg Advanced Center of Education (FACE): Strukturentwicklung und Rekrutierung im Beruflichen Lehramt (gewerblich-technische Mangelfächer)“

Karlsruher Institut für Technologie (KIT) digiMINT: digitalisiertes Lernen in der MINTLehrer*innenbildung“

Universität Konstanz „edu 4.0: Lehrerbildung für eine Kultur der digitalen Transformation an Gymnasien und Beruflichen Schulen“

Universität Stuttgart, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart (Verbundprojekt) „MakEd_digital: Ein pädagogisch-didaktischer Makerspace zur Förderung digitalisierungsbezogener Kompetenzen in der Lehrerbildung“

Eberhard-Karls-Universität Tübingen „TueDiTeach: Research – Relevance – Responsibility. Aufbau eines nachhaltigen Forschungs- und Transferzentrums: Digitalisierung in der Lehrerbildung“

Pädagogische Hochschule Weingarten TEgoDI: Teacher Education goes Digital“

Pädagogische Hochschule Karlsruhe „InDiKo: Nachhaltige Integration von fachdidaktischen digitalen Lehr-Lern-Konzepten an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe“

Die Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd ist zudem Teil eines Verbundprojekts mit der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, der Technischen Universität Darmstadt und der Universität Kassel („TWIND: Technik- und Wirtschaft: Integrierte Didaktik“).

Weitere Informationen

Die „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ unterstützt Hochschulen dabei, angehende Lehrkräfte besser auf die Schulpraxis vorzubereiten. Bund und Länder stellen dafür bis 2023 bis zu 500 Millionen Euro insgesamt in einem wettbewerblichen, mehrstufigen Verfahren zur Verfügung. Für insgesamt 43 Projekte stehen in der neuen Förderrunde bis zu 79 Millionen Euro bereit. Nach der Einreichung der Vollanträge wird über die Förderhöhe für die einzelnen Projekte entschieden. Die Förderung erfolgt zwischen Anfang 2020 und Ende 2023. www.gwk-bonn.de.

Quelle (Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg)

 

 

 

 

 


Zertifikat