Website des Faches
Deutsch mit Sprecherziehung
Link: Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Link: www.ph-weingarten.de
 
 

Sprecherziehung

Reden Sie mit optimalem Körpereinsatz! 

Die Sprecherziehung ist ein Fitnessprogramm für den ganzen Körper.

Die Ziele in diesem Bereich sind:

- ein angemessener Körperausdruck

- eine unterstützende Atmung

- eine klangvolle, belastbare und variable Stimme

- eine deutliche und standardisierte Aussprache, sowohl für Dialektsprecher wie auch für

  ausländische Studierende

- eine abwechslungsreiche Betonung

 

Durch diese gezielten Übungen trainieren Sie Ihr gesamtes Auftreten und lernen, wie Sie sich Gehör verschaffen.

 

Reden Sie mit größerer Überzeugungskraft!

Bei der rhetorischen Kommunikation erarbeiten Sie vieles, was Ihnen in Gesprächen mit Schülerinnen und Schülern, Eltern, Kolleginnen und Kollegen, Vorgesetzten gleichermaßen nützlich ist. Sie erfahren, wie Sie:

- frei und verständlich sprechen, ohne den Faden zu verlieren

- angemessen und kreativ formulieren

- auch in schwierigen Situationen souverän mit Sprechblockaden umgehen

- Gespräche mit sachlichen Argumenten fair zu einem Ziel führen

- Diskussionen effektiv leiten und moderieren

- Präsentationstechniken beherrschen

- bei Konflikten einen analysierenden Blick bewahren

 

Reden Sie mit passender Stimmung!

Sachlich, spannend, ironisch, romantisch, witzig? Die Sprechkunst weckt und fördert Ihre Lust am Gestalten verschiedener Texte und lockt so die Motivation und das Hörverstehen Ihrer Schülerinnen und Schüler. Ob Sie nun Texte und Gedichte vortragend gestalten, Geschichten erzählen oder unterschiedliche Rollen verkörpern.

 

Reden Sie voller Energie!

Jeder hat mal „einen Frosch im Hals“. Wenn Sie oft heiser werden, mit Ihrer Stimme nicht durchdringen oder wenn man Ihre Aussprache seltsam findet, können wir Ihnen in der Sprecherziehung helfen, an den Ursachen zu arbeiten.

 

- Sprech- und Stimmtherapie-Beratungen

- Erkennen von Sprach-, Sprech-, Stimmauffälligkeiten bei Schülerinnen und Schülern und 

  fördernde Maßnahmen für den Unterricht

 

 
DruckansichtDruckansicht
 
 
NZ