Link:Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Aktuelles
Hochschule
Studium/Lehre/Weiterbildung
Forschung
Einrichtungen/Personen
Leitung/Verwaltung
Service/Information
Link: www.ph-weingarten.de/en
 



 

Tieferes Verständnis für Geschichte geweckt

Professor Dr. Hans Ulrich Rudolf erhält Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg

Weingarten
– Die Staufermedaille ist eine besondere, persönliche Auszeichnung des Ministerpräsidenten für Verdienste um Baden-Württemberg und wird nur etwa 50 Mal im Jahr verliehen. Im Festsaal der Pädagogischen Hochschule (PH) Weingarten erhielt Professor Dr. Hans Ulrich Rudolf diese besondere Auszeichnung aus der Hand von Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha (MdL) für sein außergewöhnliches Engagement und sein vorbildliches Wirken für das Gemeinwohl.
 
„Sie haben die kulturelle und historische Dimension Oberschwabens einem breiten Kreis der Bevölkerung durch Vorträge, Buchveröffentlichungen und Ausstellungen nah und näher gebracht“, dankte Minister Lucha dem Historiker Hans Ulrich Rudolf. Ausgezeichnet werde er mit der Staufermedaille für sein kontinuierliches und kompetentes Engagement rund um die Erforschung und Verbreitung der Geschichte Oberschwabens. Bereits 1995 wurde Rudolf mit dem Kulturpreis der Städte Ravensburg und Weingarten geehrt. 2007 folgte die Verleihung des Friedrich-Schiedel Wissenschaftspreises für außergewöhnliches Engagement in der Geschichtsforschung.

Fülle von Themen in Oberschwaben

„Die Ehrung nehme ich gerne entgegen – stellvertretend für viele Kulturschaffende in der Region“, dankte Rudolf. Glückliche Umstände hätten ihn vor mehr als 47 Jahren von Tübingen nach Weingarten gebracht. Die PH Weingarten sei ihm zur zweiten Heimat geworden und sein Beruf habe ihn zu den nebenamtlichen Tätigkeiten motiviert. „In Oberschwaben habe ich mich einer Fülle an interessanten Themen gegenüber gesehen.“

Gerd Gerber, ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt Weingarten, nannte in seiner Laudatio zahlreiche Stationen des Wirkens von Hans Ulrich Rudolf. „Sie haben Ihre Aufgabe an der Hochschule immer im Zusammenhang mit der Verankerung in der Region gesehen. Die PH war für Sie nie ein Elfenbeinturm“, sagte Gerber. Rudolf kam 1969 als Assistent an die PH Weingarten und war dort von 1976 bis 2006 Professor für Geschichte. Er ist Autor, Herausgeber und Mitherausgeber zahlreicher Veröffentlichungen, zu denen sowohl fachdidaktische Schriften für den Geschichtsunterricht sowie Atlanten zur deutschen und Weltgeschichte als auch eine umfangreiche Bibliographie des Landkreises Ravensburg gehören. Darüber hinaus ist Rudolf ehrenamtliches Redaktionsmitglied der Kreiskulturzeitschrift „Im Oberland“.

Spuren in die Zukunft gelegt

Rudolf ist Mitgründer der 1998 geschlossenen Städtepartnerschaft zwischen Weingarten und der italienischen Stadt Mantua und engagiert sich im Freundeskreis Mantua-Weingarten. Gerber bescheinigte dem in Stuttgart geborenen Rudolf eine emotionale Bindung zu seiner in Oberschwaben gefundenen Heimat, die sich in einer fruchtbaren Symbiose mit seiner wissenschaftlichen Arbeit niedergeschlagen habe. Als Beispiele nannte Gerber die Überarbeitung des Weingartener Heimatbuches, Forschungen zum Heilig-Blut-Jubiläum 1994 und ein Buch zum Klosterjubiläum im Jahr 2006. „Sie hatten stets einen Blick für besondere Momente und ihr Wirken auf uns.“ Rudolf habe ein tieferes Verständnis für Geschichte geweckt, die Identität gestärkt und damit Spuren in die Zukunft gelegt.

 „Wir sind stolz, dass mit Ihnen ein Mitglied unserer Hochschule die Staufermedaille erhält“, gratulierte Professor Dr. Werner Knapp, Rektor der PH Weingarten. Ein ganzes Wissenschaftlerleben lang habe Rudolf in der Region und für die Region geforscht. „Sie waren für die PH und für die Region ein Glücksfall“, dankte Knapp. Gelungene musikalische Akzente setzten Sopranistin Ingeborg Kempter und Martin Küssner am Flügel.

Staufermedaille für Professor Dr. Hans Ulrich RudolfStaufermedaille für Professor Dr. Hans Ulrich Rudolf (links) aus Weingarten: Im Namen des Baden-Württembergischen Ministerpräsidenten überreichte Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha (MdL) die Auszeichnung.

Staufermedaille für Professor Dr. Hans Ulrich RudolfZahlreiche Gäste sind zur Verleihung der Staufermedaille an Professor Dr. Hans Ulrich Rudolf in den Festsaal der Pädagogischen Hochschule Weingarten gekommen.

Staufermedaille für Professor Dr. Hans Ulrich RudolfIn der Feierstunde setzten Sopranistin Ingeborg Kempter und Martin Küssner am Flügel gelungene musikalische Akzente.

Staufermedaille für Professor Dr. Hans Ulrich RudolfProfessor Dr. Hans Ulrich Rudolf (rechts) aus Weingarten erhielt die Staufermedaille: Mit ihm freuen sich (von links) Weingartens Oberbürgermeister a.D. Gerd Gerber, Oberbürgermeister Markus Ewald, Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha und Ehefrau Karin-Kristina Rudolf.


 
DruckansichtDruckansicht