Link:Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Aktuelles
Hochschule
Studium/Lehre/Weiterbildung
Forschung
Einrichtungen/Personen
Leitung/Verwaltung
Service/Information
Link: www.ph-weingarten.de/en
 



 

Einführung in die Kunst von Berlinde De Bruyckere

Professor Martin Oswald verfasst Kunstheft zu den Ausstellungen in Bregenz und Dornbirn

Weingarten – Zu den aktuellen Ausstellungen von Berlinde De Bruyckere , die am kommenden Donnerstag im Kunstraum Dornbirn und am Freitag im Kunsthaus Bregenz eröffnen, hat der Weingartener Kunstprofessor Dr. Martin Oswald ein Kunstheft für Jugendliche und Erwachsene konzipiert. Es will Zugänge zu den immer wiederkehrenden Themen der Künstlerin ermöglichen, die sich mit Leid, Schmerz und Verletzung  befasst. Das Vermittlungsheft stellt Zusammenhänge sowohl zur Kunstgeschichte als auch zur Alltagswelt her.
Das Kunstheft richtet sich mit vielfältigen Ideen und Arbeitsvorschlägen zudem an Pädagogen nicht nur im Fach Kunst, sondern auch in Ethik, Religion, Literatur und Naturwissenschaften. In der Ausstellung an zwei Orten  geht es um anspruchsvolle Themen, die die belgische Künstlerin De Bruyckere durch Objekte künstlerisch darstellt. Für ihre Skulpturen, die teilweise an Pferdekadaver aus den Schlachten des Ersten Weltkrieges erinnern, verwendet sie Wachs, Kunstharz, Tuchfetzen und kombiniert sie mit echten Pferdefellen. Es ist ein Anliegen des Kunstheftes zu zeigen, wie die zeitgenössische Kunst mit schwierigen Themen umgeht und zugleich Lösungsansätze anbietet.
Das Kunstheft wird am Donnerstag, 23. April, um 16 Uhr in einer Veranstaltung für Pädagogen im Kunstraum Dornbirn und um 18 Uhr im Kunsthaus Bregenz von Martin Oswald vorgestellt. Das Kunstheft ist kostenlos an den beiden Ausstellungsorten erhältlich. Weitere Informationen unter www.kunstraumdornbirn.at und www.kunsthaus-bregenz.at

 
DruckansichtDruckansicht
 
 
Downloads
PDF Das Kunstheft