Link:Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Aktuelles
Hochschule
Studium/Lehre/Weiterbildung
Forschung
Einrichtungen/Personen
Leitung/Verwaltung
Service/Information
Link: www.ph-weingarten.de/en
 



 

506 junge Leute beginnen Studium an der PH

Erstsemesterbegrüßung im Kultur- und Kongresszentrum

 

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt: 506 junge Leute haben zum Wintersemester 2013/14 ihr Studium an der PH Weingarten aufgenommen. (Klick auf das Bild für volle Auflösung)

 

Mit der traditionellen Erstsemesterbegrüßung der Stadt Weingarten hat am Montag, 14. Oktober, für 506 junge Leute an der Pädagogischen Hochschule Weingarten das Studium begonnen. Der ehrenamtliche Vertreter des Oberbürgermeisters Alfred Schick und Rektor Professor Dr. Werner Knapp hießen die neuen Studierenden im Kultur- und Kongresszentrum herzlich willkommen.

 

Rektor Knapp freute sich über die hohe Zahl der Studienanfänger und stellte ihnen die PH vor. Er versicherte den

Erstsemestrigen, „dass Weingarten der ideale Ort zum Studieren ist.“ Nicht nur die reizvolle Landschaft, das barocke Ambiente, sondern auch die lange Tradition in der Lehrerbildung, durchweg positive Lehrevaluationen und ein intensiver Praxisbezug zeichneten das Studium an der PH Weingarten aus.

 

Die Mehrheit der 506 Studienanfänger haben sich für ein Lehramtsstudium eingeschrieben und zwar 113 für Grundschulen und 175 für Werkreal-, Haupt- und Realschulen. Die PH hat in den vergangenen Jahren ihre Bachelorstudiengänge stark ausgebaut, so dass zum Wintersemester nun 61 Studierende in Bewegung und Ernährung, 104 in Elementarbildung und 53 in Medien- und Bildungsmanagement beginnen. Insgesamt zählt die PH im aktuellen Wintersemester jetzt 3259 Studierende.

 

Alfred Schick hieß die Studienanfänger im Namen der Stadt herzlich willkommen. Er wies auf die kulturellen Angebote, die Sport- und Freizeitmöglichkeiten sowie das bunte Vereinsleben hin, das die Stadt Weingarten zu bieten hat, und betonte, „dass uns die Studentenschaft wichtig ist.“ Er forderte die Erstsemestrigen auf, sich einzubringen und Mitbürger zu werden: „Nehmen Sie Weingarten als neuen Lebensmittelpunkt an.“

Mit dem Studium beginnt für die jungen Leute ein ganz neuer Lebensabschnitt, zum Beispiel für Markus Mauthe, der sich für den Bachelorstudiengang Elementarbildung eingeschrieben hat. Er kommt aus München und hat sich für die PH Weingarten entschieden, „weil hier alles noch ein bisschen überschaubar ist.“ Er freut sich auf das Studium und ist auch ein bisschen aufgeregt.

Viele kommen auch aus der Region, etwa Michael Dienig aus Isny. Er hat sich an der PH Weingarten beworben, weil er nicht so weit weg von daheim wollte. Auch Anna Mast aus Leupolz wollte in der Nähe bleiben, weil sie ihre Freunde in der Region hat.


Um den Studierenden den Einstieg etwas leichter zu machen, organisiert die Studienberatung unter Leitung von Elisabeth Strauß zum Semesterbeginn eine Orientierungswoche mit zahlreichen Infos und Tipps zum Studium, Beratungen in den Fächern, Vorstellungen der zentralen Service-Einrichtungen, Stadtführungen und weiteren Angeboten.



 
DruckansichtDruckansicht