Link:Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Aktuelles
Hochschule
Studium/Lehre/Weiterbildung
Forschung
Einrichtungen/Personen
Leitung/Verwaltung
Service/Information
Link: www.ph-weingarten.de/en
 



 

Qualifikation von Erzieherinnen und Erziehern werden erforscht

Noch Teilnehmer für Studie gesucht


Welchen Einfluss haben unterschiedliche Ausbildungskonzepte auf die Qualität der täglichen Arbeit mit Kindergartenkindern? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Forschungsprojekts „Professionalisierung von Fachkräften im Elementarbereich“ (PRIMEL). An dem Projekt sind neben der Pädagogischen Hochschule Weingarten auch das Institut für Sonderpädagogik der Leibniz Universität Hannover, die Goethe Universität Frankfurt und die Universität Koblenz-Landau sowie die beiden Pädagogischen Hochschulen Schaffhausen und St. Gallen in der Schweiz beteiligt.


Die Studie untersucht den Unterschied zwischen Erzieherinnen und akademisch ausbildeten Fachkräften in Deutschland und der Schweiz. Insgesamt sollen dafür 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kindertagesstätten bei ihrer Arbeit begleitet werden: 30 Erzieherinnen oder Erzieher mit fachschulischer Ausbildung in Deutschland, 30 Kindheitspädagoginnen oder –pädagogen mit akademischer Ausbildung in Deutschland und 30 Kindergartenlehrpersonen mit akademischer Ausbildung in der Schweiz.


Ein Schwerpunkt liegt in der Begleitung des Freispiels und in den Bildungsangeboten im naturwissenschaftlichen, mathematischen und künstlerisch-ästhetischen Bereich sowie im Bewegungsbereich. Von Bedeutung sind dabei nicht nur die unterschiedlichen Ausbildungskonzepte, sondern auch die Rahmenbedingungen in Kindertagesstätten. Um die pädagogische Arbeit besser untersuchen zu können, machen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Videoaufnahmen von Freispielsituationen und Bildungsangeboten. Außerdem sollten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedene Fragebogen ausfüllen.
In Süddeutschland, vorwiegend in Baden-Württemberg, gibt es bislang 17 Erzieherinnen, die an der Studie teilnehmen, zwei von ihnen sind akademisch ausgebildet. Die Pädagogische Hochschule Weingarten sucht weitere akademisch ausgebildete Fachkräfte, die sich beteiligen möchten. Weitere Informationen gibt es bei Martina Janßen unter der E-Mail primel@ph-weingarten.de.



 
DruckansichtDruckansicht