Link:Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Aktuelles
Hochschule
Studium/Lehre/Weiterbildung
Forschung
Einrichtungen/Personen
Leitung/Verwaltung
Service/Information
Link: www.ph-weingarten.de/en
 



 

Studierendenzahlen weiterhin auf Rekordniveau

Für 540 junge Leute beginnt das Studium an der PH Weingarten

 

(Klick auf das Bild für volle Auflösung)


Mit einer Orientierungswoche und der traditionellen Begrüßung durch die Stadt Weingarten im Kultur- und Kongresszentrum hat diese Woche das Studium für 540 junge Frauen und Männer an der Pädagogischen Hochschule in Weingarten begonnen.


Mit 358 Studienanfängern entschied sich der größte Teil für ein Lehramtsstudium. 220 Erstsemestrige haben sich für das Lehramt an Werkreal-, Haupt- und Realschulen eingeschrieben, 138 für das Lehramt an Grundschulen. Für die Bachelorstudiengänge Bewegung und Ernährung, Elementarbildung sowie Medien- und Bildungsmanagement entschieden sich insgesamt 182 Studienanfänger. Die Gesamtzahl der Studierenden an der PH Weingarten stieg damit gegenüber dem hohen Niveau vom vergangenen Wintersemester noch einmal leicht an, nämlich von 3012 auf nunmehr 3070.


Im Kultur- und Kongresszentrum wurden die Studienanfänger von „Teaching Brass“ einem Ensemble aus Musikstudierenden mit einem ABBA-Medley begrüßt. Im Namen der Stadt hieß Stadtrat Alfred Schick, ehrenamtlicher Vertreter des Oberbürgermeisters, die neuen Studierenden und Neubürger in Weingarten herzlich willkommen. Er wies auf das vielfältige Kultur- und Freizeitangebot und das bunte Vereinsleben hin und ermunterte die Studierenden: „Nehmen Sie Weingarten als neuen Lebensmittelpunkt an und machen Sie Gebrauch von den vielen Angeboten.“ Studierende würden dazu beitragen, dass die Stadt jünger und lebendiger werde, sagte Schick weiter. Auf 4 Einwohner kämen in der Hochschulstadt Weingarten eine Studentin oder ein Student.

 

(Klick auf das Bild für volle Auflösung)


Professorin Dr. Ursula Pfeiffer-Blattner, Prorektorin für Lehre und Studium, machte die neuen Studierenden mit der PH und der Geschichte der Lehrerbildung vertraut. Sie gab ihnen wertvolle Tipps fürs Studium. „Studieren ist etwas anderes als in die Schule gehen.“ Es bedeute, Initiativen zu ergreifen und selbstständig aktiv zu werden.


In diesem Wintersemester kommen die ersten Absolventen des achtjährigen Gymnasiums an die Hochschulen. Eine von ihnen ist Lisa Korntheuer aus der Nähe von Biberach. Sie ist hoch motiviert und hat sich direkt für ein Studium beworben, weil sie gleich weitermachen und loslegen will. Befürchtungen, wegen des doppelten Abitur-Jahrgangs in Baden-Württemberg keinen Studienplatz zu bekommen, hatte sie aufgrund ihres guten Abis nicht. Für die PH in Weingarten hat sie sich entschieden, „weil sie die nächste ist und einen guten Ruf hat.“ Sebastiano Petrizzo hat ebenfalls einen Studienplatz bekommen. Er kommt aus Überlingen zurück in seine Geburtsstadt Weingarten, weil ihm die PH empfohlen wurde und mehrere Freunde von ihm dort studieren.



 
DruckansichtDruckansicht