Link:Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Aktuelles
Hochschule
Studium/Lehre/Weiterbildung
Forschung
Einrichtungen/Personen
Leitung/Verwaltung
Service/Information
Link: www.ph-weingarten.de/en
 



 

224 Lehramtsstudierende feiern Examen

Vereinigung der Freunde verleiht Auszeichnungen für herausragende Leistungen

224 Lehramtsstudierende haben nach dem Wintersemester ihr Erstes Staatsexamen an der Pädagogischen Hochschule Weingarten abgelegt. Bei schönstem Wetter feierten sie am Montag, 11. Juli, ihren Studien-Abschluss mit Freunden und Familie in der Aula.

„Mit dem Ende des Studiums haben Sie in Ihrer jeweiligen Lebensbiographie einen Meilenstein erreicht“, sagte Prorektor Professor Dr. Werner Knapp und beglückwünschte die Absolventen. Nun werden sich die angehenden Lehrer in der Praxis bewähren müssen. Wichtig für Lehrerinnen und Lehrer sei dabei vor allem die Persönlichkeitsentwicklung, betonte Knapp, und diese sei mit dem Studium noch längst nicht abgeschlossen. Für ihren weiteren Berufsweg wünschte Knapp den Absolventen alles Gute und dass sie ihre pädagogischen Talente und Fähigkeiten weiter entwickeln mögen.

Knapp nannte auch ein paar statistische Daten: Von den 224 Absolventen hatten 142 das Lehramt für Grund- und Hauptschulen studiert, die übrigen 82 das Lehramt für Realschulen. 18 weitere Studierende hatten einen Abschluss in einem Erweiterungsfach gemacht. Neun Studierende hatten mit Auszeichnung bestanden.

Einige herausragende Absolventen wurden mit dem Förderpreis der Vereinigung der Freunde der Pädagogischen Hochschule Weingarten (VDF) bedacht. Der stellvertretende Vorsitzende, Chefarzt Dr. Werner Reerink, zeichnete Carina Erhardt für ihre wissenschaftliche Hausarbeit aus, in der sie sich mit der Bedeutung der Architektur von Schulbauten für die pädagogische Arbeit befasst und Empfehlungen für einen schülersympathischen und lernfördernden Schulbau erarbeitet. Ebenfalls ausgezeichnet wurde Sebastian Grote für seine Abschlussarbeit zu Kompetenzen und Methoden, die für eine gewaltpräventive und konfrontative Pädagogik in der Schulpraxis erforderlich sind. Für ihre wissenschaftliche Hausarbeit im Promotionsaufbaustudiengang wurde Mirijam Seitz ausgezeichnet. Sie widmete sich dem Schriftsteller und Illustrator Franz Josef Tripp, der durch Illustrationen von Werken zum Beispiel von Otfried Preußler und Michael Ende bekannt ist, und lieferte die erste umfassende Darstellung zu dessen Werk ab. Für sein außergewöhnliches Engagement als Tutor und in der Offenen Werkstatt des Faches Technik erhielt Fritjof Wilking ebenfalls einen Förderpreis der VDF. Eine weitere Auszeichnung der VDF ging an Elke Simmendinger für ihre Abschlussarbeit zum Thema kulturelle Vielfalt als Herausforderung für Gesellschaft und Schule.

Im Namen des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) ehrte der Vorsitzende Bernd Burger zwei Studierende, Katya Götz und Stefan Stern, die sich außerhalb des Studiums engagiert haben, um das Leben in Weingarten für alle Studierenden angenehmer zu gestalten, sowie das studentische Organisationsteam der Examensfeier.

Der Abend wurde durch ein buntes und kurzweiliges Festprogramm abgerundet. Studierende des Faches Musik erfreuten das Publikum mit Klavier, Cajon und Gesang, Sport-Studierende tanzten Szenen aus den Musicals Chicago und Hairspray, Studierende des Faches Deutsch trugen mit Theaterszenen zur Erheiterung bei, ein Absolvent hielt einen satirischen Rückblick auf die Studienzeit und zum gemütlichen Ausklang gab es Snacks, Getränke und noch mal Live-Musik.



 
DruckansichtDruckansicht