Link:Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Aktuelles
Hochschule
Studium/Lehre/Weiterbildung
Forschung
Einrichtungen/Personen
Leitung/Verwaltung
Service/Information
Link: www.ph-weingarten.de/en
 



 

Kluge Köpfe denken regional

IBH entwickelt Ideen für neue Forschungskooperationen am Bodensee

Auf Einladung der Internationalen Bodensee-Hochschule IBH kamen gestern 60 Spitzenforscher, Unternehmer und Studierende aus der Bodenseeregion in Rorschach zu einem ganztägigen Ideenworkshop zusammen. Sie berieten über zukunftsträchtige, grenzüberschreitende Kooperationspotentiale zu Gunsten des Bildungs- und Wirtschaftsstandortes Bodensee durch neue gemeinsame Forschungsschwerpunkte. Mittelfristig sollen auf diese Weise neue Fördermittel in die Region fliessen.

„Solche Zusammenkünfte sind notwendig, um den Informationsaustausch und das Verständnis zwischen Hochschulen, Industrie und Gesellschaft sicherzustellen. So können wirtschaftliche, gesellschaftliche Trends in reale Forschungs- und Entwicklungsprojekte münden“, sagte Dr. Kai Handel Präsident der Hochschule Konstanz und Beauftragter im IBH-Vorstand für den Wissens- und Technologietransfer in seiner Eröffnungsrede.

Dr. Urs Guggenbühl, Leiter des Innovationszentrum der FHS St.Gallen und Frank Wehking, Leiter Innovation bei Siemens Konstanz, erläuterten in ihren Impulsvorträgen die unterschiedliche und Bedeutung von Innovation in Hochschule und Wirtschaft. „Viele Unternehmen scheinen die Zeit für Kooperationen zu verschlafen, die ihnen in zehn Jahren das Überleben am Markt sichern“, so Wehking.

Unter dem Themenfokus „Arbeit-Technik-Gesellschaft 2030“ diskutierten die Teilnehmenden aus Deutschland, Liechtenstein, Österreich und der Schweiz über Aspekte nachhaltiger Mobilität und gesamtgesellschaftliche Gesundheits- und Kommunikationsfragen. Der Tag endete erfolgreich mit der Bildung internationaler Teams, die jetzt neue Konzepte für die Bodenseeregion gestalten.

„Wenn es heute gelungen ist, neue Synergien zwischen den Hochschulen untereinander und mit der Industrie aufzudecken, um neue grenzüberschreitende Kooperationen anzustossen, dann hat die IBH den ersten Schritt getan, auch künftig auf EU-Ebene grössere Räder zu drehen.“ Dieses Fazit zog der Hausherr Prof. Dr. Erwin Beck, als Rektor der Pädagogischen Hochschule des Kantons St.Gallen und Vorsitzender des Hochschulverbundes bei der Verabschiedung der Teilnehmenden.

Die Internationale Bodensee-Hochschule ist ein Verbund von 29 Universitäten und Hochschulen aus Deutschland, dem Fürstentum Liechtenstein, Österreich und der Schweiz. In grenzüberschreitenden Kooperationen bietet er neue Studiengänge an, unterstützt die Forschung und Entwicklung in Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen und verbessert das Aus- und Weiterbildungsangebot der Region nachhaltig.



 
DruckansichtDruckansicht