Link:Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Aktuelles
Hochschule
Studium/Lehre/Weiterbildung
Forschung
Einrichtungen/Personen
Leitung/Verwaltung
Service/Information
Link: www.ph-weingarten.de/en
 



 

Angehende Lehrer feiern Examen

Abschiedsfeier an der Pädagogischen Hochschule Weingarten – Preise für herausragende Leistungen


Weingarten – 251 Studierende hatten im vergangenen Sommersemester an der Pädagogischen Hochschule Weingarten die Prüfungen für das Staatsexamen abgelegt. Am Donnerstag, 9. Dezember, feierten sie nun gemeinsam mit Eltern und Freunden ihr Examen in der Aula.


„Es ist schön, zu sehen, wie viele von Ihnen hier erfolgreich ihr Examen abgeschlossen haben“, sagte Rektorin Dr. Margret Ruep, bevor sie ein paar Zahlen vortrug. Im Lehramt für Grund- und Hauptschulen gab es die meisten Absolventen: Von 181 Examenskandidaten hatten 147 ihr Studium erfolgreich abgeschlossen, im Lehramt für Realschulen waren es 57 erfolgreiche Absolventen von 70 Prüflingen. Hinzu kamen 18 Frauen und Männer, die die Prüfung in einem Erweiterungsfach abgeschlossen hatten.


„Mit dem Ende des Studiums haben Sie auf Ihrem Lebensweg einen Meilenstein erreicht“, fuhr die Rektorin fort. Mit dem Referendariat und der Schule – oder einem weiteren Studium – würden die Absolventen nun in eine neue Lebensphase eintreten. Aus ihrer eigenen Erfahrung sagte Margret Ruep, der Lehrerberuf sei ein sehr herausfordernder, manchmal auch anstrengender, aber auch ein überaus schöner Beruf. Sie wünschte den Absolventen alles Gute.


Die Gleichstellungsbeauftragte Professorin Dr. Marieluise Kliegel verlieh anschließend die Genderpreise. Daniela Bantel wurde für ihre Bachelorarbeit im Studiengang Elementarbildung ausgezeichnet. Sie hatte die Bilderbuchauswahl von Elementarpädagoginnen näher untersucht. Die Doktorandin Claudia Spleis hatte sich in ihrer Doktorarbeit mit der Mädchenbildung in Baden-Württemberg zwischen 1952 und 2002 befasst. Durch den Genderpreis der PH sollen Studierende für geschlechtsspezifische Rollen und Aspekte sensibilisiert werden und hervorragende Arbeiten zu diesen Themen ausgezeichnet werden.


Einen weiteren Preis erhielt die lettische Studentin Olga Hartmann. Im Namen des Deutschen Akademischen Austausch Dienstes (DAAD) verlieht Winfried Abt vom International Office ihr den DAAD-Preis, mit dem hervorragende Leistungen ausländischer Studierender gewürdigt werden. Olga Hartmann hatte in ihrer wissenschaftlichen Hausarbeit untersucht, ob und inwieweit biologische Fachbegriffe Hauptschülern mit Migrationshintergrund das Verständnis erschweren.


Passend zur Weihnachtszeit trug Professor Dr. Jürgen Belgrad einen Auszug aus der Geschichte „Es ist ein Elch entsprungen“ vor, mit dem er eine kleine Anregung zum Vorlesen geben wollte. Vorlesen in der Schule sei hervorragend geeignet um die Lesekompetenz der deutschen Schüler zu verbessern – dies bestätigen auch die Ergebnisse von Belgrads Forschungsprojekt.


Mit einem satirischen Blick auf die Studentenzeit verabschiedete der Kabarettist und ehemalige Studentenseelsorger Mike Jörg die Absolventen. Daniel Frirdich rapte, Stefanie Göbel und Flora Rundel sorgten für die musikalische Abrundung des Festabends. Durch das Programm führte die Moderatorin Judith Wolff.

 

 

Examensfeier

Die Absolventen der Pädagogischen Hochschule Weingarten feierten nach bestandenem Examen Abschied in der Aula.



 
DruckansichtDruckansicht