Link:Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Aktuelles
Hochschule
Studium/Lehre/Weiterbildung
Forschung
Einrichtungen/Personen
Leitung/Verwaltung
Service/Information
Link: www.ph-weingarten.de/en
 



 

Hochschulbibliothek umgeräumt

Platzwechsel mit 110000 Büchern

Hochschulbibliothek umgeräumt und neu katalogisiert

Weingarten
– Fast jeder hat es wohl schon einmal erlebt, dass es im Aktenschrank, im Bücherregal oder im Kellerregal eng wurde. Da hilft meist nur ein neuer Schrank, ein neues Regal, aussortieren oder umräumen. Was aber wenn es in einer ganzen Bibliothek mit 290000 Büchern eng wird? Vor dieser Herausforderung stand die neue Leiterin der Hochschulbibliothek Weingarten Dr. Cindy Leppla.

Weil die Alternativen mehr Regale und aussortieren nicht in Frage kamen, blieb nur eins, umräumen und Lücken besser ausnutzen. „In einer Bibliothek können wir neue Bücher nicht einfach in irgendwelche Lücken stellen, man würde sie nicht wiederfinden und hätte in kürzester Zeit ein komplettes Chaos“, erläutert die Bibliotheksleiterin die Möglichkeiten. Also musste der ganze Bestand umgeräumt und systematisch neu und besser aufgestellt werden. Dieser Herkulesaufgabe haben sich die Mitarbeiterinnen der Hochschulbibliothek und ihre studentischen Hilfskräfte in der vorlesungsfreien Zeit gestellt.

„In der Bibliothek haben wir insgesamt etwa 5800 Regalmeter Bücher, was einem Bestand von 290000 Bänden entspricht. Davon haben wir zunächst einmal den gesamten Freihandbereich, also das Erdgeschoss und das erste Obergeschoss umgeräumt. Dort stehen 110000 Bücher auf 2250 Regalmetern. Durch die Neuaufstellung haben wir etwa 550 Regalmeter, also rund 25 Prozent hinzugewonnen“, so Leppla.

Zwei Wochen dauerte die Aktion, in denen die Bibliothek komplett geschlossen werden musste. Und noch etwas kommt hinzu: Die Bücher wurden bei dieser Gelegenheit nach einer neuen Systematik, nämlich der weit verbreiteten Regensburger Verbundklassifikation (RVK), neu erfasst und geordnet. Das bedeutet auch, dass jedes Buch eine neue Notation und Signatur erhält. Dadurch soll den Nutzern das Auffinden der Bücher und das wissenschaftliche Arbeiten erleichtert werden, verspricht Leppla. Auch für ihre Mitarbeiterinnen sieht sie Vorteile. Das Einsortieren und Rückstellen der Bücher soll dadurch ebenfalls vereinfacht werden, wodurch wiederum Zeit gewonnen wird.

Doch damit ist die Arbeit noch nicht abgeschlossen. „In der dritten Phase wollen wir den Bestand für jedes Fach zwischen Freihandbereich und Magazin neu aufteilen“, erklärt Leppla. Ziel sei es, die älteren Werke ins Magazin und die aktuelle Literatur und Nachschlagewerke in den Freihandbereich zu bringen.

Nach erfolgreichem Abschluss der ersten Umräumaktion ist Cindy Leppla zufrieden und bedankt sich bei allen Helfern: „Das Resultat unserer Aktion zeigt, dass durch gute Planung und eine hervorragende Teamarbeit innerhalb kurzer Zeit Erstaunliches geleistet werden kann. Dank des unermüdlichen Einsatzes unseres Personals, der Hilfskräfte und der Hausmeister haben wir unser Projektteilziel erreicht und die Bibliothek in ihrer Entwicklung ein gutes Stück vorangebracht.“

Die gemeinsame Hochschulbibliothek der Hochschule Ravensburg-Weingarten und der Pädagogischen Hochschule steht übrigens nicht nur den Studierenden offen. Auch interessierte Bürger aus Weingarten und Umgebung finden dort interessante Lektüre und sind herzlich willkommen.

Hochschulbibliothek

Foto: Für Studierende beider Hochschulen soll sich das wissenschaftliche Arbeiten durch die Umräumaktion und die neue Katalogisierung erleichtern.

 

Pressemitteilung vom 13. September 2010


 



 
DruckansichtDruckansicht