Link:Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Aktuelles
Hochschule
Studium/Lehre/Weiterbildung
Forschung
Einrichtungen/Personen
Leitung/Verwaltung
Service/Information
Link: www.ph-weingarten.de/en
 



 

Kleine Teilchen mit großer Wirkung

„nanoTruck“ stoppt an der Hochschule Ravensburg-Weingarten

Von Lena Schmalisch

Weingarten – „Nanotechnologie ist das Forschungsgebiet der Zukunft“, erklärt Prorektor Michael Pfeffer von der Hochschule Ravensburg-Weingarten den Schülerinnen und Schülern des Welfengymnasiums. Im „nanoTruck“, einem „Labor auf Rädern“, erhielten die Zwölftklässler aus Ravensburg nicht nur Eindrücke zur Nanotechnologie. Sie bekamen Informationen, wie diese Technologie in Studium und Beruf zum Einsatz kommt. Antworten lieferten die Professoren Dr. Johannes Boneberg von der Universität Konstanz, Dr. Michael Pfeffer von der Hochschule Ravensburg-Weingarten und Dr. Joachim Rottmann von der Pädagogischen Hochschule Weingarten.

Die Informationskampagne des Bundesministeriums für Bildung und Forschung „nanoTruck- Hightech aus dem Nanokosmos“ tourt quer durch Deutschland. Mit an Bord sind drei Wissenschaftler, die die Menschen über die Chancen der Nanotechnologie aufklären. „Mit Nano werden Objekte oder Strukturen kleiner als 100 Milliardstel Meter bezeichnet“, sagt einer der projektbegleitenden Forscher, Dr. Marco Kollecker. Die besonderen Eigenschaften von Nanomaterialien führen zu innovativen Produkten mit großen Vorteilen für Mensch und Umwelt. Beispielsweise verbessern Nanopartikel die Hafteigenschaften von Autoreifen.

„Der Hochschulstandort Weingarten bietet jungen Leuten viele Chancen“, meint Professor Rottmann von der Pädagogischen Hochschule. Auch im Bereich der Nanotechnologie. Im Studiengang „Elektrotechnik/ Physik PLUS Lehramt I“, kommen Studierende mit Optik oder Quantenphysik, den Schlüsseldisziplinen bezüglich Nanotechnik, in Berührung.

„Ingenieure mit solchen wissenschaftlichen Kenntnissen werden in der Industrie gesucht, deshalb sind nun kreative Nachwuchstalente gefragt“, betont Professor Pfeffer von der Fakultät Technologie und Management. So auch die Schülerin Gwendolyn Fischer, die Physik als Neigungsfach wählte. „Ich möchte nach der Schule auf jeden Fall etwas im Technik-Bereich studieren, da man dort ständig neue Dinge entdecken kann“, ist sich die 18-Jährige sicher.

 

nanotruck in Weingarten

Tauschten sich aus zum Thema Nanotechnologie: Dr. Marco Kollecker, Professor Dr. Johannes Boneberg, Professor Dr. Michael Pfeffer und Professor Dr. Joachim Rottmann (von links nach rechts).

Foto: Lena Schmalisch

Pressemitteilung vom 19. Juli 2010



 
DruckansichtDruckansicht