Link:Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Aktuelles
Hochschule
Studium/Lehre/Weiterbildung
Forschung
Einrichtungen/Personen
Leitung/Verwaltung
Service/Information
Link: www.ph-weingarten.de/en
 



 

Ein Plus für Lehramtsstudierende

Masterstudiengang Educational Science bietet neue Perspektiven in Schulleitung und Wissenschaft

Weingarten – Mit dem neuen Masterstudiengang Educational Science bietet die Pädagogische Hochschule Weingarten insbesondere Lehramtsstudierenden eine Möglichkeit, sich nach dem ersten Staatsexamen wissenschaftlich weiter zu qualifizieren. Mit der Studiengangsleiterin und Dekanin Professorin Dr. Ursula Pfeiffer sprach Arne Geertz über die Inhalte.

Der Master Educational Science wendet sich in erster Linie an Absolventinnen und Absolventen der Lehramtsstudiengänge, aber auch an Pädagoginnen und Pädagogen. Welche Vorteile hat jemand, der noch diesen dreisemestrigen Master dranhängt?

Ursula Pfeiffer: Für Lehramtsstudierende und Bachelorabsolventen besteht die Möglichkeit, durch den Masterstudiengang die Promotionsberechtigung zu erwerben. Und wer es schlau macht, nützt den Master von Beginn an für seine Doktorarbeit. Außerdem kann man mit dem Masterabschluss in vielen Bildungseinrichtungen arbeiten, denn er befähigt zum Beispiel zu Aufgaben, die mit der Überprüfung von Bildungsmaßnahmen zu tun haben. Und nicht zuletzt ist er für alle Lehramtsstudierenden ein Plus, das sie vor anderen auszeichnet. Das kann schon mal von Bedeutung sein, wenn man sich zum Beispiel um eine Leitungsstelle im Schulbereich bewirbt.

Welche Studieninhalte stehen im Mittelpunkt des Masters?

Ursula Pfeifer: Der Master besteht aus vier großen Teilen, den sogenannten Kompetenzbereichen. Im ersten Kompetenzbereich werden wichtige theoretische Positionen der Erziehungswissenschaft und ihrer Bildungsbereiche bearbeitet. Im zweiten Teil geht es um das Handwerkszeug für die konkrete Forschungstätigkeit. Im dritten Teil können die Studierenden zwischen der fachdidaktischen Vertiefung ihres Hauptfaches und der Vertiefung eines Spezialthemas der Erziehungswissenschaft wählen. So ein Spezialthema ist zum Beispiel das Thema Beratung. Und zum Schluss kommt dann die Masterarbeit.

Worin unterscheidet sich der Master vom Lehramtsstudium?

Ursula Pfeiffer: Wie in allen neuen Studiengängen sind die Studieninhalte und die erworbenen Kompetenzen festgelegt und es gibt einen präzisen Fahrplan für das Studium der Module, also der großen Themeneinheiten. Jedes Modul wird mit einer Prüfung abgeschlossen. Am Ende des Studiums gibt es keine Abschlussprüfungen mehr. Man weiß, dass man nach 3 Semestern fertig ist.

Die Absolventen erwerben nicht nur den wohlklingenden internationalen Titel „Master of Arts“, sondern auch die Berechtigung zur Promotion an einer Pädagogischen Hochschule oder Universität. Welche beruflichen Einsatzfelder sehen Sie für Ihre Absolventen und wie sind die Perspektiven dort?

Ursula Pfeiffer: Eine Promotion ist zunächst einmal eine herausragende wissenschaftliche Leistung, die aber nicht automatisch zu bestimmten Berufsfeldern gehört. Aber sie ist die höchste Qualifizierung, ohne die eine wissenschaftliche Karriere nicht eingeschlagen werden kann.

Welche Voraussetzungen gelten für die Zulassung?

Ursula Pfeiffer: Wer zugelassen werden will, braucht einen Hochschulabschluss mit 210 Creditpoints. Das entspricht einem Studium von 7 Semestern. Da viele Lehramtsstudierende nur ein sechssemestriges Studium haben, können Zusatzleistungen angerechnet werden.

Sie haben für den Studiengang einen englischen Namen gewählt. Welche Überlegungen stecken dahinter?

Ursula Pfeiffer: Der englische Titel weist darauf hin, dass der Master hauptsächlich für empirische Bildungsforschung qualifiziert und die ist im angelsächsischen Raum stark vertreten. Außerdem wollen wir eine internationale Hochschule sein, warum dann nicht auch mal ein englischer Titel?

 

 

Infobox:
Studiengang: Educational Science
Abschluss: Master of Arts (M.A.)
Dauer: 3 Semester (Vollzeit) entspricht 90 ECTS
Bewerbungsschluss verlängert bis 15. September 2010
Beratung: Tel. 0751/501-2379, E-Mail: pfeiffer@ph-weingarten.de
Informationen: www.ph-weingarten.de

 

 

Einstieg in eine wissenschaftliche Karriere
Einstieg in eine wissenschaftliche Karriere: Dekanin Prof. Dr. Ursula Pfeiffer stellt den Masterstudiengang Educational Science vor.

Interview: Arne Geertz

 

 

Pressemitteilung vom 19. Juli 2010



 
DruckansichtDruckansicht