Link:Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Aktuelles
Hochschule
Studium/Lehre/Weiterbildung
Forschung
Einrichtungen/Personen
Leitung/Verwaltung
Service/Information
Link: www.ph-weingarten.de/en
 



 

Deutsch- Indischer Schüleraustausch

„Creating intercultural bonds between India and Baden-Württemberg“


 

Gefördert von der Robert Bosch Stiftung

 

Deutsch-indischer Schüleraustausch mit wissenschaftlicher Begleitung

Drei Schultandems für gefördertes Projekt ausgewählt

Im Oktober schrieb die Pädagogische Hochschule Weingarten einen Wettbewerb für einen Schüleraustausch aus, an dem Schultandems aus Baden-Württemberg und Indien teilnehmen können. Jetzt wurden drei Projekte ausgewählt. Das Aus-tauschprogramm wird von der Robert Bosch Stiftung gefördert und von der Päda-gogischen Hochschule Weingarten wissenschaftlich begleitet.


Allgemeinbildende und berufliche Schulen in Indien und Baden-Württemberg waren aufgerufen, sich mit einem gemeinsamen Projekt für den geförderten Schüleraustausch zu bewerben. Dabei war nicht ent-scheidend, ob das Schultandem bereits eine Bildungspartnerschaft pflegt oder erst aus diesem Anlass damit beginnen möchte. Auch die Wahl des gemeinsamen Projekts war völlig frei. Lediglich gemeinsam mussten sich die beiden Schulen bewerben. Ziele des Austauschs sind, den teilnehmenden Schülerinnen, Schülern und Lehr-kräften eine persönliche, interkulturelle Begegnung zu ermöglichen, den Schulgemeinden die Gelegenheit zur globalen Vernetzung zu bieten und auf institutioneller Ebene partnerschaftlich zusammenzuarbeiten. Dabei wird im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung durch die Pädago-gische Hochschule Weingarten auch die Frage gestellt, welchen Lernerfolg die Schülerinnen und Schüler beider Länder durch die Begegnungen und die gemeinsame Projektarbeit erzielen.


 

Indien braucht eine Lobby
Schüleraustausche mit den europäischen Nachbarländern gehören schon fast zum Schulalltag. Ganz anders sieht die Situation aus, wenn es um Besuche in Schwellenländern geht. Gegenüber einer Reise nach Indien gibt es bei Jugendlichen, Lehrkräften und Eltern viele Vorbehalte und so fiel es nicht immer leicht, die geforderten zehn Schülerinnen und Schüler für das Austauschteam zu finden. Deswegen ist es der Initiatorin der deutsch-indi¬schen Schulpartnerschaften in Baden-Würt¬temberg Dr. Margret Ruep, Rektorin der PH Weingarten, ein Anliegen, Aufklärungsarbeit zu leisten und für Begegnungen mit Indien zu werben. Auch für die Robert Bosch Stiftung, die den Schüleraustausch fördert, ist dieser Austausch ein Pilotprojekt, mit dem ein guter Humusboden für weitere Programme bereitet werden soll.


 

Die ausgewählten Schulprojekte
Drei Schultandems aus Baden-Württemberg und Indien wurden für die Teilnahme am Austausch ausgewählt.
Die Gewerbeschule Mosbach und ihre indische Part-nerschule, das Child Guidance Centre in Hyderabad, beteiligen sich mit einem Vergleich über „Behinderten-arbeit und Integration von Menschen mit Behinderung in Deutschland und Indien“.
Das Ostalb-Gymnasium Bopfingen will mit „Sehen – Hören – Tanzen – Riechen – Schmecken ein Festival der Sinne zwischen zwei Kulturen“ veranstalten und hat dafür mit dem College of Dance and Music aus Varanasi einen kompetenten indischen Schulpartner gefunden.
Die Markgrafen-Realschule Emmendingen erkundet zusammen mit der Seedling Public School aus Jaipur die „Berufswelt in Deutschland und Indien“ und stellt sich bewusst dieser „interkulturellen Auseinandersetzung“.


 

Interessierte sind willkommen
Sowohl Schulen, die an einem deutsch-indischen Schüleraustausch interessiert sind als auch andere Institutionen, Arbeitskreise oder Privatinitiativen, die interkulturelle Begegnungen mit Indien pflegen oder planen, können sich bei der Projektkoordinatorin melden, um diesen und weitere deutsch-indische Schüleraustausche an baden-württembergischen Schulen zu unterstützen, Informationen auszutauschen, von Erfahrungen zu profitieren und die Freundschaft zwischen Deutschland und Indien damit auch in der Gesellschaft dauerhaft und nachhaltig zu verankern: gisela.gloger@text.de

 

Text: Gisela Gloger


Gisela Gloger
Projektkoordinatorin dt.-ind. Schüleraustausch
Kapellenweg 5
78464 Konstanz
Telefon: +49 (0) 7531 91 48 09
E-Mail: gisela.gloger@text.de

 

Pressemitteilung vom 2. 6. 2010



 
DruckansichtDruckansicht