Link:Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Aktuelles
Hochschule
Studium/Lehre/Weiterbildung
Forschung
Einrichtungen/Personen
Leitung/Verwaltung
Service/Information
Link: www.ph-weingarten.de/en
 



 

„Spanisch wollte ich schon immer mal lernen“

Weingarten – In den Semesterferien trafen sich an der Pädagogischen Hochschule Weingarten Studierende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz um gemeinsam Spanisch zu lernen. Bereits zum fünften Mal fand in Weingarten der 14-tägige Intensivkurs der Internationalen Bodenseehochschule, eines Verbundes von 27 Hochschulen, statt.

„Das ist meine vierte Fremdsprache“, sagt Rebecca Ortner, die an der Fachhochschule Vorarlberg International Marketing and Sales studiert. In dem Bereich, in dem sie später einmal arbeiten will, kommt es auf gute Sprachkenntnisse an. Deshalb hat sie sich entschlossen, zusätzlich noch Spanisch zu lernen, eine Sprache, mit der sie nicht nur in Spanien, sondern auch in Süd- und Mittelamerika gut zurechtkommt.
Simone Silmen studiert an der PH Weingarten Lehramt Realschule. „Ich möchte ins Ausland gehen und dort ein Blockpraktikum oder Auslandssemester absolvieren“, erzählt sie. „Spanisch wollte ich schon immer mal lernen.“ Mit dem Intensivkurs erwirbt sie nun die Kenntnisse, um normale Alltagssituationen zu meistern. Der Anfängerkurs schließt mit dem Zertifikat A1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens ab, ergänzt die Dozentin, Heidi Boßlet.

Auch Sebastian Hoeck, der an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung in Konstanz den Masterstudiengang Mechanical Engineering and International Sales Management absolviert, ist dabei, weil er sich auf einen Auslandsaufenthalt vorbereitet. „Ich möchte für meine Masterthesis nach Mexiko zu Bosch. Dafür möchte ich nun meine Spanischkenntnisse wieder auffrischen“, sagt er.

Egal ob aus Spaß an der Sprache oder zur Vorbereitung eines Auslandsaufenthaltes, mit dem Intensivkurs an der PH Weingarten erwerben die Studierenden eine wichtige Zusatzqualifikation und erweitern ihren Horizont. Dazu trägt auch die bunte Mischung von Teilnehmern aus den drei Ländern bei. Und schließlich wird nicht nur gelernt. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, Kultur und Landschaft Oberschwabens näher kennen zu lernen.

Pressemitteilung vom: 11.09.2009

 
DruckansichtDruckansicht