Link:Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Aktuelles
Hochschule
Studium/Lehre/Weiterbildung
Forschung
Einrichtungen/Personen
Leitung/Verwaltung
Service/Information
Link: www.ph-weingarten.de/en
 



 

„Botschafter unseres Landes und unserer Hochschule“

Weingarten – „Sie waren als Botschafter unseres Landes und unserer Hochschule unterwegs“, meinte Professor Dr. Martin Oswald, Prorektor der Pädagogischen Hochschule Weingarten (PH), bei der Übergabe von Urkunden der Landesstiftung Baden-Württemberg an junge Stipendiaten. „Die Landesstiftung ermöglicht es, dass deutsche Studierende der PH ins Ausland gehen und Studierende ausländischer Partner-Hochschulen zu uns kommen“, erklärte Winfried Abt, der als akademischer Mitarbeiter für internationale Hochschulkontakte, darunter die Erasmus-Sokrates-Programme, zuständig ist. Aktuell absolvierten zwei deutsche PH-Studentinnen einen Auslandsaufenthalt in Irland und Brasilien, im Gegenzug waren junge Menschen aus den USA, aus China, Brasilien und Weißrussland zu Gast an der PH.

„Es war eine tolle Erfahrung“, berichtete Evelyn Frey, die für drei Monate in Belfast weilte. Die Unterschiede in der Kultur und auch im Bildungssystem hätten ihr die Augen für das eigene Land geöffnet. Dies bestätigte auch Katharina Straub. Sie sei als Deutsche überaus freundlich aufgenommen worden. „Bei Festen wird dort ‚In München steht ein Hofbräuhaus’ gesungen“, erzählte sie lachend und betonte, dass Brasilien keineswegs so gefährlich sei, wie vielfach vermutet werde. „Ich habe mich jedenfalls sehr wohl gefühlt.“

Positiv äußerten sich auch die Studierenden der Partner-Hochschulen. Einige von ihnen waren sogar in der Schulpraxis. Sie habe in einer siebten Klasse eine Stunde über Tschernobyl gehalten, berichtete eine Studentin aus der weißrussischen Stadt Brest. Das deutsche Schulsystem sei sehr komplex. „Bei uns gibt es nur eine allgemein bildende Schule und das Gymnasium“, sagte sie. Die Studierenden und Lehrenden der PH Weingarten seien überaus hilfsbereit und offen, waren sich die ausländischen Studierenden einig. „Wir empfehlen die Weingartner Hochschule auf jeden Fall weiter.“

Internationale Kontakte seien für die Studierenden und die Hochschule gleichermaßen wichtig, betonte Prorektor Oswald und dankte Winfried Abt und Christa Lefrang (Sekretariat) für deren Engagement im Bereich Hochschulpartnerschaften. Ziel sei es, dass jeder Studierende der PH mindestens einmal während seines Studiums ins Ausland gehe. „Wir freuen uns, dass die Internationalität ein wichtiger Bestandteil unserer Hochschule geworden ist. Die PH ist in der Region verwurzelt und zugleich international ausgerichtet“, so Oswald. Deutsche und ausländische Stipendiaten waren sogar zu einem Empfang in der Landesvertretung Baden-Württemberg eingeladen.

Pressemitteilung vom 14.07.2008

 
DruckansichtDruckansicht