Link:Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Aktuelles
Hochschule
Studium/Lehre/Weiterbildung
Forschung
Einrichtungen/Personen
Leitung/Verwaltung
Service/Information
Link: www.ph-weingarten.de/en
 



 

Erfolgreiche Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis

Weingarten – Eine ganz eigene Welt tut sich im Untergeschoss der Pädagogischen Hochschule Weingarten (PH) auf: Dort nämlich ist das zur Hochschule gehörende Grundschulzentrum angesiedelt, das am 20. Februar jetzt sogar Fernsehthema in der Landesschau mobil ist. Auf den Fluren stehen Schränke, gefüllt mit verschiedenen Materialien – von Korken oder bunten Perlen über Karton, Stoffreste und Wolle bis hin zu Farben, Werkzeugen und Anschauungsmaterialien der verschiedensten Art. Da sind Vogelhäuschen zu finden, Kasperlefiguren, Modelle zur Wasserversorgung oder Geographie, Geräte zur Herstellung von Apfelsaft, Themenboxen und vieles mehr. Auch eine umfangreiche Bibliothek steht im Grundschulzentrum zur Verfügung. „Wir sind gewissermaßen die Schnittstelle zwischen theoretischer Lehrerausbildung und praktischem Schulunterricht“, sagt Dr. Thomas Irion, seit fünf Jahren Leiter des PH-Grundschulzentrums – zusammen mit Professor Dr. Bernd Reinhoffer. Die zentrale Einrichtung der PH sei vor rund 15 Jahren aufgebaut worden, um das Theorie-Praxis-Verhältnis im Bereich der Primarstufe zu verbessern. Mit Erfolg: Rund 50 Besucher verzeichnet das Grundschulzentrum durchschnittlich zu den Öffnungszeiten.

Die Einrichtung steht vielen offen: Studierende finden hier Materialien für Unterrichtsversuche oder praxisbezogene Referate, Lehrende und Lehrkräfte nutzen die Ausstattung der Einrichtung für die Durchführung praktischer Lehrveranstaltungen und Unterrichtsstunden, Referendare für die Vorbereitung ihres eigenverantwortlichen Unterrichts. „Wir erhalten hier nicht nur die erforderlichen Materialien, sondern auch gute Tipps und praktische Hilfestellungen“, berichten Studierende. Die „gute Seele des Zentrums, die immer einen Rat hat und überall behilflich ist“, ist die abgeordnete Lehrerin Gabriele Lochmiller. „Es macht Spaß, praktische Unterrichtsinhalte zu beraten und Stunden mit vorzubereiten“, sagt sie. „Den Ideen sind dabei keine Grenzen gesetzt, bei uns ist fast alles zu finden.“ Besonderer Wert wird darauf gelegt, keine Unterrichtskonzepte zu verbreiten, die dann vor Ort mit der jeweiligen Lerngruppe doch nicht funktionieren. „Statt dessen achten wir darauf, die Ideen der Besucher aufzugreifen und ihnen Hilfestellungen für die Umsetzung ihrer Vorhaben anzubieten“, so Lochmiller.

Neben einer umfangreichen Mediensammlung gibt es im Grundschulzentrum sogar eine Schuldruckerei, eine Unterrichtswerkstatt und einen Schulgarten. Der Garten werde in Kooperation mit den Fächern Sachunterricht, Biologie, Geographie und Kunst unterhalten, berichtet Gabriele Lochmiller. Im Sommer finden dort regelmäßig Schulgartenfeste mit vielen Aktionen statt. Immer wieder entstehen in Zusammenarbeit mit dem Grundschulzentrum auch themenbezogene Ausstellungen, die dann in Schulen oder vor Ort im Grundschulzentrum gezeigt werden.

Auch die neuen Medien sind im PH-Grundschulzentrum verfügbar: Es gibt Notebooks, iPods mit Lautsprechern, mehrere Scanner, Digitalkameras und Internetzugänge über W-LAN. „Wir besitzen sogar Arbeitsplätze für Videoschnitt“, berichtet Irion stolz. Die Nutzer werden vor Ort entsprechend in die Arbeit mit den neuen Medien eingeführt und beim Einsatz von Computern zur zeitgemäßen Unterrichtsvorbereitung und im Unterricht beraten. Auch von der Möglichkeit, Materialien elektronisch zu reservieren oder ein Notebook auszuleihen, werde rege Gebrauch gemacht, weiß Irion.

Darüber hinaus finden regelmäßig Lehrerfortbildungen statt. Das Projekt PROFI etwa in Kooperation mit der Anlaufstelle für Fortbildung und Beratung des Schulamtes Kreis Ravensburg bietet Grundschulen bedarfsorientierte Hilfestellung an. Nach der Erhebung des Fortbildungsbedarfs an der betreffenden Schule werden für gewünschte Themenbereiche gezielte Angebote erstellt, so Irion. „In die vereinbarten Fortbildungsnachmittage wird dann das gesamte Kollegium mit einbezogen.“ Auch die Durchführung pädagogischer Tage übernimmt das Grundschulzentrum. „Unser Anliegen ist und bleibt eine Förderung des Wissenstransfers in der Lehrerbildung“, betont der Zentrumsleiter und: „Wir sind für alle Anregungen und Wünsche offen.“ Für Interessierte gibt es einen Newsletter mit tagesaktuellen Informationen – er kann unter www.grundschulzentrum.de abonniert werden.

INFO: Am Mittwoch, 20. Februar 2008, wird ein kurzer TV-Bericht aus dem Grundschulzentrum in der Landesschau mobil ausgestrahlt. Für Dreharbeiten wird das Zentrum aus diesem Anlass am Mittwoch, 13. Februar, geschlossen bleiben.

 
DruckansichtDruckansicht
 
 
Foto: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Bild:Bildtext: Besprechung im Grundschulzentrum (von links): die Studierenden Danka und Diana Stevanovic, Gabi Lochmiller und Dr. Thomas Irion. Bild: PH