Link:Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Aktuelles
Hochschule
Studium/Lehre/Weiterbildung
Forschung
Einrichtungen/Personen
Leitung/Verwaltung
Service/Information
Link: www.ph-weingarten.de/en
 



 

Neuer Preis für Lehrende geht an Professor Schwab

Weingarten – Im Rahmen eines Festakts am 16. November wird erstmals der von der Kreissparkasse Ravensburg gestiftete Lehrendenpreis an der Pädagogischen Hochschule verliehen. Der mit 3000 Euro dotierte Preis geht an Professor Dr. Andreas Schwab und damit an das Fach Geografie für das Projekt „Stadt- und
Geländeklimatologische Untersuchungen in der Region Bodensee-Oberschwaben“.

„Das Projekt basiert auf einer Verknüpfung von fachwissenschaftlicher Forschung und Lehre“, berichtet Schwab. Über die Entwicklung einfacher Messkonzepte sowie deren Aufbereitung und Visualisierung werden fächerübergreifend Stadt- und geländeklimatologische Studien in der Region, darunter die Untersuchung von Kaltluftabflüssen an Hängen und aus Tälern oder auch die Untersuchung der Frischluftzufuhr für Siedlungsgebiete, durchgeführt und ausgewertet. „Dies bedeutet naturwissenschaftliches Arbeiten in der Geografie und zugleich die Einbettung von aktuellen Forschungsfragen in die Lehre“, so Schwab. Projektpartner sind unter anderem der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben, das Landratsamt Ravensburg und die Stadt Weingarten. Das Projekt ist in das PH-Zentrum für Regionalität eingebunden. Auch der Transfer Hochschule-Schule spiele eine wichtige Rolle: In Schulversuchen werden Möglichkeiten einer unterrichtlichen Umsetzung der Verfahren geprüft. „Wir leisten damit einen Beitrag zur Umwelterziehung“, so Schwab, „nicht nur im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung, sondern auch im Sinne einer nachhaltigen Bildung.“

Die Lehrenden seien die wesentlichen Multiplikatoren, damit es im Bildungssystem vorangehe, begründet Vorstand Dr. Manfred Schöner das Engagement der Kreissparkasse. Der Lehrendenpreis soll künftig alle zwei Jahre verliehen werden und die gute Zusammenarbeit zwischen Kreissparkasse und PH unterstreichen. Dr. Schöner: „Schließlich haben wir eine wirklich gute Pädagogische Hochschule vor der Haustüre, deren Arbeit es zu unterstützen gilt.“

Pressemitteilung vom: 16.11.2007

 
DruckansichtDruckansicht