Link:Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Aktuelles
Hochschule
Studium/Lehre/Weiterbildung
Forschung
Einrichtungen/Personen
Leitung/Verwaltung
Service/Information
Link: www.ph-weingarten.de/en
 



 

„Wir sind auf Ihren Erfahrungsschatz angewiesen“

Weingarten – Trotz des beginnenden Wochenendes herrscht in der Pädagogischen Hochschule Weingarten (PH) reges Treiben. Stimmengewirr vor dem Festsaal, kleine Grüppchen haben sich gebildet und immer neue Besucher kommen dazu. „Hallo, lange nicht gesehen. Wo bist du denn jetzt als Lehrer tätig?“ wird ein Mann begrüßt, der sich lachend und mit einem Schal winkend einer Gruppe nähert. „Im Schwarzwald“, lautet die Antwort. „Bei uns hat es geschneit, drum bin ich spät dran.“ Doch er ist noch lange nicht der letzte. Immer mehr Gäste treffen ein, die der Einladung der PH zu einem ersten Alumnitreffen aus allen Himmelsrichtungen gefolgt sind. Auch PH-Dozenten mischen sich unter die Ehemaligen und werden freudig begrüßt. Erinnerungen werden ausgetauscht und aufgefrischt, viele haben sich seit dem Abschluss ihres PH-Studiums vor vielen Jahren nicht mehr gesehen, bei anderen wiederum liegt das Studien-Ende erst kurze Zeit zurück.

„Für uns war es fast Verpflichtung, nach Weingarten zu kommen“, erzählt ein Lehrerehepaar, das aus der Nähe von Tuttlingen angereist ist. Die beiden haben sich Ende der 1970er Jahre bei ihrem Studium auf dem Martinsberg kennen gelernt, jetzt studiert ihre Tochter an der PH. Sie denken gerne an ihre Ausbildung in Weingarten zurück, auch wenn sich im Lehrerberuf gegenüber früher einiges geändert habe. „Auf die vielen Zusatzaufgaben, die ich heute als Lehrer wahrnehmen muss, war ich nicht vorbereitet“, bestätigt ein Grundschullehrer, der heute in Bayern unterrichtet. Ältere wie jüngere Grundschul-, Hauptschul-, Sonderschul- und Realschullehrer sind sich einig darin, dass das PH-Studium zur effektiven Vorbereitung auf den Schulalltag auf einem engen Praxisbezug basieren müsse – eine Erkenntnis, die die Hochschule inzwischen erfolgreich umgesetzt hat und in weiteren Pilotprojekten fördert. Lehramtsstudierende für Grund- und Realschule gehen schon nach ihrem zweiten Semester für ein ganzes Jahr an eine Schule und unterrichten dort.

Von PH-Rektor Professor Dr. Jakob Ossner erfahren die Ehemaligen wenig später, dass sich an der Pädagogischen Hochschule seit ihrem Abschluss einiges getan hat und noch immer tut. Statt früher fünf gebe es nur noch zwei Fakultäten, berichtet Ossner, dafür seien die Lehrkörper der einzelnen Fächer jetzt auch Mitglieder in sechs interdisziplinären Forschungszentren. „Die neue Matrix-Struktur erfordert ein Mehr-Engagement der Lehrer“, betont Ossner. Internationale und regionale Kooperationen sowie eine transparente und effektive Leitung und Verwaltung stärkten die PH-Arbeit. Die PH, auch das erfahren die Ehemaligen, habe in einer externen Evaluation als eine von 15 Hochschulen Lob für ihre Lehre erhalten. Dies sei Auszeichnung und Verpflichtung zugleich, so der Rektor. „Wir sind auf Ihren Erfahrungsschatz angewiesen“, betont Ossner und erklärt, dass der Begriff Alumni von alere (= ernähren) komme und die Alumni sowohl die von der PH durch das Studium Ernährte als auch die Ernährer der Hochschule seien. Ein wesentlicher Bestandteil der Alumnitage, die künftig jedes Jahr am Wochenende vor den Herbstferien stattfinden werden, seien deshalb Fortbildungsangebote der einzelnen Fächer, aber auch Gesprächsrunden, in denen die Ehemaligen aus ihrer jetzigen Perspektive Rückmeldung an die PH geben. „Wir denken, dass wir auf diesem Weg ein kleines Stück zur Lösung von Bildungsfragen unserer Zeit beitragen können“, so Ossner.

Damit entspreche das Ziel der Alumnitage auch einem erklärten Ziel der Vereinigung der Freunde der PH (VdF), betont VdF-Geschäftsführer Professor Dr. Andreas Schwab und wirbt für eine Mitgliedschaft in der Vereinigung. Die VdF habe an der Planung des Ehemaligentreffens mitgewirkt und trage die Kosten für die kulturellen Abendveranstaltungen und den geselligen Auftakt. „Unser Wunsch ist es, dass sich bei den Alumnitreffen immer wieder Ehemalige finden, die sich für ihre Hochschule einsetzen möchten“, so Schwab.

Pressemitteilung vom: 30.10.07

 
DruckansichtDruckansicht
 
 
Foto: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Bild:Ehemalige der verschiedensten Jahrgänge kamen aus allen Himmelsrichtungen zum ersten Alumnitreffen der Pädagogischen Hochschule Weingarten. Bild: PH