Link:Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Aktuelles
Hochschule
Studium/Lehre/Weiterbildung
Forschung
Einrichtungen/Personen
Leitung/Verwaltung
Service/Information
Link: www.ph-weingarten.de/en
 



 

Bilanz des Weingartener Journalismusprogramms

Weingarten - Die Veranstalter der Weingartener Journalismusausbildung ziehen für 2006 eine positive Bilanz. Knapp 200 Nachwuchsjournalisten nahmen an den elf einwöchigen Kursen im zu Ende gehenden Jahr teil. Das Journalismusprogramm von Pädagogischer Hochschule und Katholischer Akademie zählt weiterhin zu den größten Aus- und Weiterbildungsstätten in Süddeutschland. Inzwischen erlangt es auch im Ausland immer größere Bekanntheit.

Die Journalismusausbildung in Oberschwaben hat eine lange Tradition. Sie begann zunächst innerhalb der Pädagogischen Hochschule Weingarten vor mehr als 20 Jahren. Daraus entwickelte sich, was heute sehr erfolgreich als Seminarprogramm Journalismus gemeinsam mit der Katholischen Akademie organisiert wird. In diesem Jahr ziehen die Veranstalter erneut ein positives Fazit. An den elf einwöchigen Seminaren nahmen knapp 200 Nachwuchsjournalisten teil. Unter ihnen waren auch mehrere Nachwuchsjournalisten aus dem europäischen und nicht-europäischen Ausland.

Im Sommer schlossen die Verantwortlichen im Rahmen einer Ausbildungsinitiative der Europäischen Union einen Vertrag mit einer namhaften ungarischen Wirtschaftshochschule ab. Im Rahmen des Programms Leonardo da Vinci, das die Europäische Kommission als Innovationslabor für lebenslanges Lernen 1995 etabliert hat, arbeiteten die deutsche und die ungarische Bildungseinrichtung zusammen an dem Projekt „Corporate PR“. Dazu nahmen im September und Oktober sechs ungarische Nachwuchsjournalisten am Seminarprogramm teil.

Das Journalismusprogramm hatte außerdem für 2006 ein Stipendium für Muslime ausgeschrieben. Nachfragen und Bewerbungen kamen aus Deutschland, den Vereinigten Arabischen Emiraten, dem Irak, Iran und Bosnien-Herzegowina. „Wir waren ausgesprochen positiv überrascht über die großes Resonanz“, so der wissenschaftliche Leiter des Journalismusprogramms, Dr. Michael C. Hermann. Am Ende setzte sich ein gebürtiger Iraner durch, der für deutsche und iranische Tageszeitungen schreibt und freier Korrespondent des iranischen Staatsfernsehens ist.

Kurz vor Jahresende erhielten die Verantwortlichen zudem Post eines Ehemaligen. Felix Zimmermann begann vor zwölf Jahren seine journalistische Ausbildung in Weingarten, war später Nahostkorrespondent der Berliner Zeitung und ist heute Leiter des Auslandskorrespondentennetzes „Weltreporter“, das aus aller Welt für deutschsprachige Medien berichtet.

Das Ausbildungskonzept des Seminarprogramm Journalismus ist einmalig im Bundesgebiet und steht für medienethisch, medienreflexiv und fachlich umfassend ausgebildete Journalisten. Unterstützt wird die Journalismusausbildung bereits seit langem durch große regionale Zeitungsverlage, vom Südwestrundfunk und dem Österreichischen Rundfunk, das Ravensburger Munzinger Archiv, die Bregenzer Festspiele sowie durch den Deutschen Presse Verband Hamburg. Auch 2007 werden wieder knapp 200 Teilnehmer die Möglichkeit erhalten, sich journalistisch auf dem Weingartener Martinsberg aus- und weiterbilden zu lassen. Das aktuelle Jahresprogramm ist seit kürzlich erhältlich. Die Kurse beginnen wieder im Februar.

Pressemitteilung vom 09.12.2006



 

 
DruckansichtDruckansicht