Website des Faches
Chemie
Link: Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Link: www.ph-weingarten.de
 
 

Erstsemester-Info

Weshalb es sich lohnt, über ein Chemiestudium nachzudenken ...

Viele Abiturient*innen, die sich für ein Lehramtsstudium interessieren, wissen zwar, dass die Einstellungschancen für Chemielehrkräfte außerordentlich gut sind. Trotzdem wählen sie andere Studienfächer mit weitaus schlechteren Zukunftsperspektiven. Weshalb? Weil es genauso weit verbreitete wie weitgehend unzutreffende Vorstellungen über die Chemie und das Chemiestudium gibt.


"Das Chemiestudium ist schwierig und ohne Chemiekurse in der Oberstufe kann ich das nicht schaffen." 

Unsere langjährigen Erfahrungen sagen uns etwas anderes. Jedes Jahr machen ca. 20 Student*innen ihr Erstes Staatsexamen bei uns und sowohl die Anzahl der "Abbrecher" wie auch die Anzahl derer, die die Prüfung nicht bestehen, sind äußerst gering (unter 5 Prozent). Dies hat viele Gründe:
  • Wir setzen so gut wie keine Vorkenntnisse voraus und beginnen somit "ganz von vorn".
  • Zu jeder fachlichen Vorlesung gibt es ein intensiv betreutes Praktikum, in dem die Inhalte der Vorlesungen in der Praxis vertieft und angewendet werden.
  • Die Gruppengrößen in den Veranstaltungen liegen in der Regel bei 20 Student*innen. Dadurch ist der Kontakt zu den anderen Student*innen und den Dozent*innen außerordentlich gut. Deshalb ist es auch jederzeit möglich, auf individuelle Fragen und Probleme der Student*innen einzugehen.
  • Die fachlichen und die fachdidaktischen - also unterrichtsbezogenen - Inhalte sind stark miteinander verzahnt. Dies bedeutet, dass gegenüber einem universitären Chemiestudium solche Inhalte, die für den Chemieunterricht besonders wichtig sind, sogar vertieft behandelt werden und andererseits unnötiger Ballast entfallen kann. So rücken Anwendungsbezüge stärker in den Vordergrund. Denn schließlich soll moderner Chemieunterricht Interesse wecken und zum Verständnis unserer Umwelt beitragen.

"Ich habe dennoch so meine Zweifel."

Natürlich muss ein grundsätzliches Interesse an der Chemie vorhanden sein. Schließlich wollen wir nicht (nur) gut ausgebildete Chemielehrkräfte, sondern solche, die ihren eigenen Spaß an ihrem Beruf und an der Chemie auf ihre Schüler*innen  übertragen. Aber - wie schon gesagt - erfolgreich Chemie studieren können grundsätzlich alle. Weshalb probieren Sie nicht einfach aus, ob Ihnen ein Chemiestudium Spaß machen könnte? Besuchen Sie uns, nehmen Sie an einer Vorlesung und/oder einem Praktikum teil. Und nutzen Sie die Gelegenheit, sich mit unseren Student*innen zwanglos zu unterhalten, sie nach ihren Erfahrungen zu fragen und ob sie mit ihrem Studium zufrieden sind.


"Ich habe noch Fragen."

Das aktuelle Veranstaltungsverzeichnis und die gültige Studienordnungen finden Sie auf der Homepage des Faches Chemie. Natürlich beraten wir Sie auch gerne persönlich. Falls Sie nicht vorbei kommen können, schicken Sie uns einfach eine e-Mail.


Herzliche Grüße


Bolko Flintjer, Markus Prechtl und Eckart Spägele

 
DruckansichtDruckansicht
 
 
NZ