Website des Faches
Chemie
Link: Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Link: www.ph-weingarten.de
 
 

Prechtl - Publikationen


Dissertation

Prechtl, M. (2006): ‚Doing Gender‘ im Chemieunterricht. Zum Problem der Konstruktion von Geschlechterdifferenz – Analyse, Reflexion und mögliche Konsequenzen für die Lehre von Chemie. Dissertation, Universität zu Köln.



Publikationen in Fachzeitschriften und in Sammelbänden

Prechtl, M. (angenommen; erscheint voraussichtlich Sept. 2018): Mädchen und Jungen im Chemieunterricht. In J. Wambach-Laicher, K. Sommer & P. Pfeiffer (Hrsg.), Konkrete Fachdidaktik Chemie (neue Fassung). Berlin: Oldenbourg.


Prechtl, M. (2017): Cer sorgt für den zündenden Funken im Feuerzeug. Schulversuche mit einem Seltenerdelement. Naturwissenschaften im Unterricht – Chemie 28(161), S. 32-38.


Mieger, D. & Prechtl, M. (2017): Recycling von Neodym(III)-sulfat aus Festplattenmagneten. Seltenerdelemente im Schülerforschungsprojekt und im Berufsschulunterricht. Naturwissenschaften im Unterricht – Chemie 28(161), S. 39-43.


Prechtl, M. & Binstadt, F. (2017): Leuchtstoffe mit Seltenerdelementen. Faszinierende Anwendungen und eine problematische Synthesemethode. Naturwissenschaften im Unterricht – Chemie 28(161), S. 44-47.


Prechtl, M. (2016): Geschlechterdifferenzen, -differenzierungen und -diffraktionen. Lesarten von Geschlecht in der Fachdidaktik Chemie am Beispiel von substanzbezogenem Risikoverhalten. In N. Balzter, F. C. Klenk & O. Zitzelsberger (Hrsg.): Queering MINT. Impulse für eine dekonstruktive Lehrer_innenbildung (S. 153-170). Opladen: Barbara Budrich.


Prechtl, M. & Sieve, B. (2016): Chemie gendersensibel unterrichten. Naturwissenschaften im Unterricht – Chemie 27 (151), S. 2-9.


Prechtl, M., Haben, V. & Wüscher, W. (2016): Haarentfernung als Thema im Chemieunterricht. Verknüpfung von Gender-Aspekten und chemischen Inhalten. Naturwissenschaften im Unterricht – Chemie 27 (151), S. 10-23.


Prechtl, M. (2016): Moleküle mental konstruieren. Förderung räumlicher Fähigkeiten im Chemieunterricht. Naturwissenschaften im Unterricht – Chemie 27 (151), S. 24-34. (Online-Supplement)


Gölz, P. & Prechtl, M.  (2016): Wie bediene ich einen Rotationsverdampfer? Eine informative und gendersensible Foto-Story. Naturwissenschaften im Unterricht – Chemie 27 (151), 35-38. (Online-Supplement)


Krätzig, A. & Prechtl, M. (2016): Chancenungleichheiten im Unterricht erkennen. Gendersensible Fallanalysen im Lehramtsstudium und in Fachkonferenzen. Naturwissenschaften im Unterricht – Chemie 27 (151), S. 39-41. (Online-Supplement)


Krätzig, A. & Prechtl, M. (2015): Doing Gender im Chemieunterricht. Ein Element in der Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern. In K. Bräu & Ch. Schlickum (Hrsg.), Soziale Konstruktionen im Kontext von Schule und Unterricht (S. 195-206). Opladen: Budrich.


Prechtl, M. (2015): Vorbilder in MINT – Im Blickpunkt: Lehramtsstudierende. In K. Bueschges (Hrsg.), Bildung – Selbst(bild) – Geschlechterbilder. Reihe: Focus Gender, Band 17 (S. 83-106). Münster: LIT.


Spitzer, P. & Prechtl, M. (2015): Risikoverhalten und maskuline Performanz von Jungen im Chemieunterricht. In J. Wedl & A. Bartsch (Hrsg.), Teaching Gender? Zum reflektierten Umgang mit Geschlecht im Schulunterricht und in der Lehramtsausbildung (S. 137-163). Bielefeld: Transcript.


Prechtl, M. (2014): Ansatzpunkte zur Förderung der Genderkompetenz in der Ausbildung von Chemielehrerinnen und Chemielehrern. In I. Rieken & L. Beck (Hrsg.), Gender – Schule – Diversität. Genderkompetenz in der Lehre in Schule und Hochschule. Marburger Schriften zur Lehrerbildung, Bd. 10 (S. 71-98). Marburg: Tectum.


Prechtl, M. (2014): Fiktive Elemente. Naturwissenschaften im Unterricht – Chemie 25 (143), S. 11-13.


Prechtl, M. (2014): Vorbilder für junge Frauen in den Naturwissenschaften – revisited. Teil A: Kritikpunkte. In V. Eisenbraun & S. Uhl (Hrsg.), Geschlecht und Vielfalt in Schule und Lehrerbildung (S. 131-146). Münster: Waxmann.


Prechtl, M. (2014): Vorbilder für junge Frauen in den Naturwissenschaften – revisited. Teil B: Ansatzpunkte. In V. Eisenbraun & S. Uhl (Hrsg.), Geschlecht und Vielfalt in Schule und Lehrerbildung (S. 147-162). Münster: Waxmann.


Prechtl, M. (2013): Potenziale der sequenziellen Kunst: Bildergeschichten und Comics im naturwissenschaftlichen Unterricht. In U. Hangartner, F. Keller & D. Oechslin (Hrsg.), Wissen durch Bilder. Sachcomics als Medien von Bildung und Information (S. 271-300). Bielefeld: Transcript.


Sieve, B. & Prechtl, M. (2013): Comics und Bildergeschichten – Chancen für den Chemieunterricht. Naturwissenschaften im Unterricht – Chemie 24 (133), S. 2-7.


Prechtl, M. (2013): Gebildet durch Bilder. Sachcomics lesen – Chemie-Foto-Storys gestalten. Naturwissenschaften im Unterricht – Chemie 24 (133), S. 8-12.


Sieve, B. & Prechtl, M. (2013): Kernenergie und Atomzeitalter. Beispiele für Unterrichtseinstiege mit Comics. Naturwissenschaften im Unterricht – Chemie 24 (133), S. 19-21.


Prechtl, M. (2013): Bewusst hinsehen – prägnant darstellen. Comic-Techniken in Vertretungsstunden lernen. Naturwissenschaften im Unterricht – Chemie 24 (133), S. 27-29.


Meyer, J. & Prechtl, M. (2013): Step by step! Schülerinnen und Schüler entwickeln steps-and-parts-Abbildungen. Naturwissenschaften im Unterricht – Chemie 24 (133), S. 30-33.


Prechtl, M. (2013): Auf den richtigen Stil kommt es an! Chancengleichheit via Reattributionstraining. Naturwissenschaften im Unterricht – Chemie 24 (133), S. 38-41.


Heeg, J. & Prechtl, M. (2013): Vorbilder gesucht! Erfahrungen mit der Implementierung des Giraffe Heroes Projects im Chemieunterricht. Naturwissenschaften im Unterricht – Chemie 24 (133), S. 42-44.


Prechtl, M. (2012): Didaktische Gedankensplitter zur Integration naturwissenschaftlicher Inhalte im Comic. In U. Hangartner, F. Keller & D. Oechslin (Hrsg.), Sachcomics. Ein Manual für die Praxis (S. 23-49). Luzern: Hochschule Luzern Design & Kunst.


Prechtl, M. (2012): Mädchen und Jungen im Chemieunterricht. In K. Freytag, R. Meloefsky, V. Scharf & E. Thomas (Hrsg.), Handbuch des Che­mieunterrichts – Sekun­darbereich I. Band 1: Ziele und Wege (S. 118-147). Köln: Aulis.


Hofheinz, V. & Prechtl, M. (2012): Miniaturisiertes Experimentieren im Chemieunterricht. In K. Freytag, R. Meloefsky, V. Scharf & E. Thomas (Hrsg.), Handbuch des Che­mieunterrichts – Sekun­darbereich I. Band 1: Ziele und Wege (S. 212-234). Köln: Aulis.


Prechtl, M. (2012): Gendersensibel in den Beruf starten! – Gastprofessur „Gender & Diversity“. BIOspektrum 18 (2), S. 222-223.


Prechtl, M. (2011): Diagnostizieren mit Chemie-Foto-Storys. Naturwissenschaften im Unterricht – Chemie 23 (124/125), S. 48-51.


Prechtl, M. (2008): Protokolle als sequenzielle Kunst. Schülerinnen und Schüler erstellen gezeichnete „Foto-Stories“. Naturwissenschaften im Unterricht – Physik 19 (107), S. 42-44.


Prechtl, M. (2007): „Chemie-Foto-Story“ – Ein Methodenwerkzeug auf dem Weg. Chimica etc. did. 33 (100), S. 109-127.


Prechtl, M. & Reiners, Ch. S. (2007): Wie der Chemieunterricht Geschlechterdifferenzen inszeniert. Chemie Konkret 14 (1), S. 21-29.


Saborowski, J. & Prechtl, M. (2006): Laborgeräte und Sicherheit – Ein kooperativ entwickeltes Stationenlernen. Praxis der Naturwissenschaften – Chemie in der Schule 55 (3), S. 27-33.


Saborowski, J., Reiners, Ch. S., Fischer, M. & Prechtl, M. (2005): Sportgetränke. Kooperatives Lernen im Experiment orientierten Gruppenpuzzle. Naturwissenschaften im Unterricht – Chemie 16 (88/89), S. 71-74.


Prechtl, M. & Schenk, M. (2003): Schau mir in die Augen, Kleiner! Blickkonstellationen im Jugendfilm. In E. Gaugele & K. Reiss (Hrsg.), Jugend, Mode, Geschlecht. Die Inszenierung des Körpers in der Konsumkultur (S. 151-165). Frankfurt/Main: Campus.


Prechtl, M. (2001): Boden. In U. Oettinger & K. Klein (Hrsg.), Sachunterricht konstruktivistisch be-greifen (S. 20-72). Hohengehren: Schneider.


Reiners, Ch. S., Prechtl, M. & Oettinger, U. (2000): Das Donator-Akzeptor-Prinzip in der Schulpraxis. Der mathematische und naturwissenschaftliche Unterricht 53 (5), S. 306-309.



Online-Publikationen (Material für Lehrpersonen und Studierende)

Prechtl, M. (2016) (Hrsg.): Substanzbezogene Mutproben. Befunde zum Risikoverhalten von Jugendlichen und Interpretation der Kontexte aus chemischer und biologischer Sicht. Zweite Fassung, 2016. Weingarten.


Prechtl, M. & Rieker, M. (Hrsg.) und A. Zimmermann, F. Karim, F. Fießinger, G. Jost, L. Restat, L. Umbrecht, M. Rieker & T. Lehn (Autorenkollektiv) (2016): Coaching Buddy - Spatial Ability@Chemistry. Darmstadt. (Online-Supplement)



Publikationen in Tagungsbänden

Prechtl, M. (2017): Schärfemutproben - Capsaicin im Kontext jugendlichen Risikoverhaltens. In C. Maurer (Hrsg.), Implementationen fachdidaktischer Innovationen im Spiegel von Forschung und Praxis. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Zürich 2016 (S. 620-623). Universität Regenburg.


Bartosch, I., Lembens, A. & Prechtl, M. (2017): How to teach Gender? Theorie und Praxis für die LehrerInnenbildung. In C. Maurer (Hrsg.), Implementationen fachdidaktischer Innovationen im Spiegel von Forschung und Praxis. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Zürich 2016 (S. 47-50). Universität Regensburg


Prechtl, M. (2015): Zum Verständnis der chemischen Depilation. In S. Bernholt (Hrsg.), Heterogenität und Diversität – Vielfalt der Voraussetzungen im naturwissenschaftlichen Unterricht. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Bremen 2014 (S. 579-581). Kiel: IPN.


Busse, M.-H., Spitzer, P. & Prechtl, M. (2015): Gender@Mutproben. In S. Bernholt (Hrsg.), Heterogenität und Diversität – Vielfalt der Voraussetzungen im naturwissenschaftlichen Unterricht. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Bremen 2014 (S. 582-584). Kiel: IPN.


Prechtl, M. (2013): Vorbilder für Mädchen im Chemie-/Physik­unterricht. In S. Bernholt, (Hrsg.), Inquiry-based Learning – Forschendes Lernen. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Hannover 2012 (S. 566-568). Kiel: IPN.


Spitzer, P., Prechtl, M. & Gröger, M. (2013): Risikoverhalten und maskuline Performanz von Jungen im Chemieunterricht. In S. Bernhold (Hrsg.), Inquiry-based learning – Forschendes Lernen. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Hannover 2012 (S. 569-571). Kiel: IPN.


Theilmann, F., Aeschlimann, U.; Buck, P., Dahlin, B., Kuchnowski, M., Östergaard, E. & Prechtl, M. (2011): Phänomenologische Naturwissenschaftsdidaktik IV: Von der Erfahrung zum Verständnis - individuelle Zugänge zum Phänomen - ein Vortragsblock. In D. Höttecke (Hrsg.), Naturwissenschaftliche Bildung als Beitrag zur Gestaltung partizipativer Demokratie (S. 623-625). Münster: Lit.


Prechtl, M. (2010): Phänomene bewusst ergründen vermittels gezeichneter Foto-Storys. In D. Höttecke (Hrsg.), Entwicklung naturwissenschaftlichen Denkens zwischen Phänomen und Systematik. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Dresden 2009 (S. 143-145). Münster: Lit. 


Prechtl, M. (2009): Bildergeschichten – Sinn und Sinnlichkeit im naturwissenschaftlichen Unterricht. In D. Höttecke (Hrsg.), Chemie- und Physikdidaktik für die Lehreramtsausbildung. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Schwäbisch Gmünd 2008 (S. 214-216). Münster: Lit.


Buck, P., Grebe-Ellis, J., Hugo, A., Müller, M., Prechtl, M. & Rehm, M. (2009): Phänomenologische Naturwissenschaftsdidaktik III. Naturwissenschaft verstehen vom >1st-person point of view< aus – Teil 2: Konsequenzen für die Unterrichtsbedingungen. In D. Höttecke (Hrsg.), Chemie-und Physikdidaktik für die Lehreramtsausbildung. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Schwäbisch Gmünd 2008 (S. 226-228). Münster: Lit.


Prechtl, M. (2008): Versuchsprotokolle – ... einmal anders! Welche Chancen bieten Bildergeschichten? In D. Höttecke (Hrsg.), Kompetenzen, Kompetenzmodelle, Kompetenzentwicklung. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Essen 2007 (S. 272-274). Berlin: Lit.


Prechtl, M. (2008): „Chemistry Art“ – Kompetenzentwicklung in einer kreativen Lernumgebung. Ein Projekt der Anne-Frank-Realschule Oberhausen. In D. Höttecke (Hrsg.), Kompetenzen, Kompetenzmodelle, Kom­petenzentwicklung. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Essen 2007 (S. 419-420). Berlin: Lit.


Prechtl, M. & Reiners, Ch. S. (2005): (Un-)Doing Gender im Chemieunterricht. In A. Pitton (Hrsg.), Relevanz fachdidaktischer Forschungsergebnisse für die Lehrerbildung. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung 2004 (S. 345-347). Münster: Lit.



Mitherausgeberschaften

Themenheft "Kritische Metalle" der Zeitschrift Naturwissenschaften im Unterricht – Chemie 28(161), 2017 (gemeinsam mit Ch. S. Reiners, Köln).


Themenheft "Boys & Girls" der Zeitschrift Naturwissenschaften im Unterricht – Chemie 27 (151), 2016 (gemeinsam mit B. Sieve, Hannover)


Themenheft "Comics, Cartoons & Co." der Zeitschrift Naturwissenschaften im Unterricht – Chemie 24(133), 2013 (gemeinsam mit B. Sieve, Hannover)







 
DruckansichtDruckansicht