Website des
Zentrums für Regionalität und Schulgeschichte
Link: Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Link: www.ph-weingarten.de
 
 

"Alle Jugend dem Führer“ - Jugend im Nationalsozialismus

Die Ausstellung zeigt mit Hilfe von Schulwandbildern, Schulbüchern, Schülerzeichnungen, Kinder- und Jugendbüchern sowie einmaligen Dokumenten, Fotos und Originalobjekten die Geschichte der Hitlerjugend von den Anfängen bis zum Kriegsende.

Das Naziregime hatte von Anfang an die Absicht, die Jugend für sich zu gewinnen und für seine Zwecke zu vereinnahmen. Es schuf daher eine staatliche Jugendorganisation – die „Hitlerjugend“. Schon bald zwang ein Gesetz alle Mädchen und Jungen dazu, Mitglied zu werden. Millionen Jugendlicher mussten daher in der HJ Dienste leisten, sich für „Führer und Volk“ einsetzen und ihr junges Leben riskieren.
Vor allem in den letzten Kriegsmonaten fanden Tausende den Tod.

Aufbau der Ausstellung

  1. Vom Wandervogel zur HitlerjugendDie HJ auf dem Weg zur Staatsjugend
  2. Erziehung – Schulung – Drill
  3. HJ und Schule
  4. Die Jugendpresse im Nationalsozialismus
  5. Hitlerjugend in den Kriegsjahren
  6. Jugend zwischen Anpassung und Widerstand
  7. Rechtsextremistisch orientierte Jugendliche heute
  8. „Ehemalige“ erinnern sich.


 
DruckansichtDruckansicht
 
 
juden1
 
Foto: Pädagogische Hochschule Weingarten